Hünfeld (fs) – Zweiter Neuzugang für den Hünfelder SV: Nach Andre Vogt (TSV Lehnerz) kehrt nun Sebastian Alles nach zwei Jahren bei Borussia Fulda zum Meister der Fußball-Verbandsliga zurück und trifft in der kommenden Saison in der Hessenliga auf die SG Barockstadt, die den 25-Jährigen vor rund vier Wochen eigentlich als Teil des Kaders präsentiert hatte.

 

Alles, der bereits in der Jugend die Schuhe für den HSV geschnürt hatte, bevor er in der Jugend beim FC Carl-Zeiss Jena weiter ausgebildet wurde, war 2013 nach Hünfeld zurückgekehrt, bevor er im Sommer 2016 zum SC Borussia Fulda gewechselt war. Vor rund vier Wochen hatten die Verantwortlichen der künftigen SG Barockstadt verkündet, dass Alles dem Kader angehören würde, der 25-Jährige entschied sich nun allerdings doch zu einem Wechsel nach Hünfeld.erklärt Alles, der sich an der Rhönkampfbahn immer wohlgefühlt hat: „Das war eine tolle Zeit dort. Ich kenne die Leute, das Umfeld, das hat letztlich den Ausschlag gegeben. Und natürlich die Tatsache, dass ich sportlich weiterhin in der gleichen Liga spiele. Das ist keine Verschlechterung.“ Und auch die Verantwortlichen freuen sich über die Zusage von Alles: „Basti kann uns auf verschiedenen Positionen weiterhelfen, sein Herz war immer blau-weiß, er war ja auch bei vielen Heimspielen weiterhin da“, erklärt HSV-Vorsitzender Lothar Mihm.

Insgesamt 92 Einsätze sammelte der ballsichere Sechser bisher im hessischen Oberhaus und ist wie Andre Vogt als Stammspieler beim Aufsteiger vorgesehen. Der 25-Jährige will als Führungsspieler vorangehen und mit Leistung überzeugen. „Das wird natürlich eine schwierige Saison, aber wir haben nix zu verlieren. Wir versuchen alles, dass wir die Liga halten“, unterstreicht Alles.

Alles