Baunatal (fs) – www.osthessen-sport.de

Fußball-Hessenligist Hünfelder SV hat beim KSV Baunatal lange Zeit mitgehalten, ließ sich von der körperbetonten Spielweise der Nordhessen aber den Schneid abkaufen und unterlag am Ende mit 1:3 (1:2). Durch die Niederlage fällt HSV in der Tabelle wieder hinter Buchonia Flieden zurück, die VW-Städter bleiben Tabellenführer.

„Wir haben eigentlich ganz gut angefangen und waren in der Anfangsviertelstunde sogar spielbestimmend. Danach aber hat Baunatal teilweise grenzwertig gespielt, ist vom Schiedsrichter aber nur dreimal verwarnt worden“, analysiert Hünfelds Abteilungsleiter Joachim Hess. Dabei wäre im Parkstadion durchaus etwas drin gewesen für die Haunestädter: Christian Ruck reagierte vor der Baunataler Führung zweimal glänzend mit dem Fuß und hielt Hünfeld im Spiel. Als Manuel Pforr nach einer Ecke von Spielertrainer Timo Nebe die Führung gelang, konnte Daniel Schirmer nur Minuten später nach feinem Pass von Dennis Müller mit einem Schuss durch des Torhüters Beine ausgleichen. Dann jedoch gelang Pforr postwendend aus zehn Metern die erneute Führung für den Spitzenreiter.

fb-sl-Baunatal-04-2013-11

Kurz nach dem Seitenwechsel drang Dennis Müller in den gegnerischen Strafraum ein und wurde gefoult, der Pfiff des Unparteiischen blieb aber aus. „Da wurde uns ein klarer Elfmeter verwehrt“, klagt Hess. Im Anschluss spielte der HSV zwar offensiv nach vorne, gute Torchancen blieben aber Mangelware, da nutzte auch die Hereinnahme der Offensivspieler Maurus Klüber und Andre van Leeuwen wenig. Die sich nun bietenden Räume nutzte Baunatals eingewechselter David Simoneit mit dem Schlusspfiff zum 3:1-Endstand. „Baunatal war einfach insgesamt schneller und hat körperbetonter gespielt. Davon haben wir uns den Schneid abkaufen lassen. Baunatal ist zwar keine Übermannschaft, aber die waren immer einen Schritt schneller, robuster und stehen nicht zu Unrecht auf Platz eins“, weiß der Hünfelder Abteilungsleiter.

Baunatal: Sippel; Wengerek (84. Wolf), Pforr (82. Davulcu), Tanjic (64. Simoneit), Nebe, Käthner, Leipold, Matys, Heußner, Borgardt, Hanske.

Hünfeld:  Ruck – Schwab, Weber, Witzel, Beck (46. Belaarbi) – Gensler, Krieger (71. Klüber) – Rehm, Müller, Budenz (79. van Leeuwen) – Schirmer.

Schiedsrichter: Nicklas Rau (Nidderau)

Tore: 1:0 Manuel Pforr (23.), 1:1 Daniel Schirmer (30.), 2:1 Manuel Pforr (33.), 3:1 David Simoneit (90.)