HSV verschenkt zwei Punkte

Auch nach dem vierten Saisonspiel steht der Hünfelder SV noch ohne Dreier da: Gegen einen biederen FSV Fernwald schenkte der HSV eine 1:0-Führung in Überzahl her und musste sich mit einem 1:1 (0:0) begnügen.

Klare Toraktionen hatte der Gast fast im gesamten Spiel nicht zu verzeichnen, spielerisch hatte Hünfeld trotz wenig berauschender Leistung dennoch bis zur 65. Minute alles im Griff. Doch weil HSV-Keeper Fabian Brunner bei einer harmlosen Hereingabe von Kouami Dalmeida böse patzte und das Leder vor die Füße von Mirko Freese fallen ließ, stand es plötzlich 1:1 (82.). Die Chance, das Spiel zu entscheiden, hatten beide Teams nicht mehr. Dabei lief es eigentlich nach Plan. Kurz nach der Pause spielte Alexander Reith, diesmal auf der Zehn, Christoph Sternstein frei, dessen Hereingabe Maximilian Fröhlich aus wenigen Zentimetern über die Linie bugsieren konnte (48.).

FSV-Trainer Daniyel Bulut war sichtlich mit der Leistung seines Teams unzufrieden und tauschte bereits direkt nach dem Tor zum dritten Male. Doch richtig griffig und gefährlich wurden die Gäste nie, selbst nicht, als es der HSV in Sachen Spielkontrolle merklich schleifen ließ. Spätestens als Brian Mukasa die Gäule durchgingen, er Sternstein von hinten böse umgrätschte und dafür glatt Rot sah, schien alles gelaufen (79.). Zu bieder war der Gast – und fuhr dennoch mit einem Punkt nach Hause.

Durchgang eins ging ebenfalls an die Hünfelder: So schickte Reith Sternstein schon nach 30 Sekunden so auf die Reise, dass Kevin Goebel ins Foul musste. Den folgenden Strafstoß vergab Kapitän Julian Rohde. Aber auch Sternstein oder Fröhlich ließen gute Chancen ungenutzt. Entsprechend bezeichnete HSV-Abteilungsleiter Mario Rohde das Ergebnis mit einem Wort: „Schrott“!

Die Statistik:
Hünfelder SV: Brunner – Wenzel (61. Gadermann), Faulstich, Witzel, Vogt – Dücker, Rohde (88. L. Budenz) – Sternstein, Reith (69. Krieger), Fröhlich – Vogler.
FSV Fernwald: Yaman – Bender, Vier, Kaguah (49. Ademi), Goebel (46. Burger) – Simon (46. Schäfer), Goncalves, Ersentürk, Freese – Mukasa, Dalmeida.
Schiedsrichter: Philipp Metzger (FSV Wolfhagen).
Zuschauer: 190.
Tore: 1:0 Maximilian Fröhlich (48.), 1:1 Mirko Freese (82.).
Verschossener Foulelfmeter: Julian Rohde (Hünfeld) scheitert an Mustafa Yaman (2.).
Rote Karte: Brian Mukasa (Fernwald) wegen groben Foulspiels (79.).