Die  erste Herrenmannschaft traf am vergangenen Samstag vor heimischer Kulisse auf den aktuell Tabellendritten der Regionalliga Südwest, den ASV Landau und schnupperte am ersten Punktgewinn (1:3).
Nach einem zunächst ausgeglichenen Satzbeginn, bekamen die Hünfelder jedoch zunehmend Probleme in der Annahme. Hinzu kamen zu harmlose Aufschläge,  gepaart mit individuellen Fehlern im Angriff- und Abwehrverhalten, so dass die ersten zwei Sätze zu einer recht einseitigen Begegnung wurden (17:25, 18:25).
Dies sollte sich ab dem dritten Satz ändern! Starke Aufschläge von Marek Liwoch in Verbindung mit einem guten Block und starken Abwehraktionen brachten dem Hünfelder SV die entscheidenden Vorteile, um den Satz sicher nach Hause zu bringen (25:21).
Ähnlich verlief der Beginn des vierten Satzes – zum Leidwesen des stark anfeuernden Publikums jedoch nur bis zum 20:15 für die Haunestädter. Mit starken Aufschlägen setze Landau die Hünfelder dann unter Druck und der schon fast sicher geglaubte Satzgewinn glitt den stark kämpfenden Hünfeldern – allen voran Thommy Prokein –  wieder aus den Händen (25:27). vb-ts-thommy-prokein
Mit einer disziplinierteren Umsetzung taktischer Anweisungen, könnte der erste Punkt oder Spielbeginn jedoch bald schon geschafft werden!
Ein großes Dankeschön der Mannschaft geht an Stefan Schneider, der in einer miserablen
personellen Situation ausgeholfen hat und mit starken Block und Angriffsaktionen eine große Hilfe für das Team war!
Hünfeld spielte mit: Uli Bönsch, Alexandar Dimitrov, Christopher Lau, Marek Liwoch, Stefan Schneider, Thommy Prokein, Jakob Wall