Gruppenliga: Hünfelder SV II gewinnt in Künzell

Für den TSV Künzell wird es im Abstiegskampf so langsam eng: Das Team von Markus Pflanz hat durch die 3:4 (3:1)-Heimniederlage gegen die Zweite des Hünfelder SV weiter an Boden auf die Konkurrenz verloren.

Die Hünfelder hatten sich mit Christoph Neidhardt, Florian Münkel und Daniel Kornagel aus dem Hessenligakader verstärkt. Davon war vor dem Wechsel aber nicht viel zu sehen, denn Künzell nahm den Abstiegskampf an, kämpfte sich in jedem Zweikampf und führte 3:1. „Und das absolut verdient“, gab Hünfelds Trainer Johannes Helmke zu, dessen Elf nach Wiederbeginn aber ein ganz anderes Gesicht zeigte. „Wir haben ein bisschen was umgestellt, haben noch offensiver gespielt und hatten nach der Pause auch mehr Spielanteile. Die Überzahl hat uns klar in die Karten gespielt, wobei die Hinausstellung absolut gerechtfertigt war. Klar war der Zeitpunkt des Siegtreffers vielleicht etwas glücklich, aber wir haben vorher schon drei hundertprozentige liegen lassen und uns wurde ein Tor wegen angeblichen Abseits anerkannt“, so Helmke.

Die Statistik

Schiedsrichter: Robert Steinbrecher (SV Antrefftal).
Zuschauer: 100.
Tore: 1:0 Mario Schlott (8., Foulelfmeter), 1:1 Christoph Neidhardt (11.), 2:1 Tim Farnung (13.), 3:1 Christian Isselstein (38.), 3:2 Daniel Kornagel (54.), 3:3 Florian Münkel (82.), 3:4 Christoph Neidhardt (87.).
Gelb-Rote Karte: Christian Isselstein (Künzell, 53.).

Helmke