Verbandsliga: HSV erhält Dämpfer

Der Hünfelder SV wurde nach zwei Siegen in Serie wieder etwas auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, weil das Derby beim SV Neuhof mit 0:1 (0:0) in die Binsen ging.

„Never chance a winning team“ – Dominik Weber setzte nach den jüngsten zwei Siegen jene eiserne Regel in die Tat um, doch so richtig wollte ihn die aktuell formierte Stammelf dafür nicht belohnen. In einem Spiel, das mehr von Spannung als spielerischer Klasse lebte, entschied Neuzugang Jordan Gomez die Partie zugunsten des SVN in den letzten Zügen – weil sein Distanzschuss aus 25 Metern herrlich im langen Eck einschlug (84.). Zuvor durfte sich der SVN munter von der rechten Angriffsseite in die Zentrale durchkombinieren, Gomez hatte bei seinem tollen Treffer allerdings auch alle Zeit der Welt.
So ein wenig passte das Tor auch zum Spiel der Gäste, die in allen Bereichen zu behäbig agierten, das Frei- und Anlaufverhalten war schlichtweg mangelhaft und so fand Neuhof zwangsläufig immer besser ins Spiel. Der zuvor als „taumelnder Boxer“ bezeichnete SVN wurde auch durch Hünfeld stark gemacht, hatte auch sonst fünf. sechs ausgezeichnete Gelegenheiten zu treffen, scheiterte dabei aber insbesondere am stark aufgelegten Jonas Hosenfeld, der unter anderem einen Kopfball des Spielertrainers Radek Görner von der Linie kratzte (44.). Aber auch Hünfeld hatte Gelegenheiten, beispielsweise traf Kevin Krieger nur den Innenpfosten (51.). Insgesamt verdiente sich Neuhof allerdings den zweiten Saisonsieg, auch weil sich das Team richtiggehend in die Partie reinbiss.

Die Statistik:

Hünfelder SV: Hosenfeld – Wenzel, Faulstich, Witzel (57. Trabert), Kröning – Bambey, Rohde – Körner, Krieger, Bublitz (57. Fröhlich) – Neidhardt (75. Budenz).
SV Neuhof: Hadzic – Antoniev (90.+3 Vranjes), Zarevski, Manns, Duvnjak – Gorgiev, Gomez – Stachelski (90.+1 Müller), Sosa Perez, Curic – Görner (90.+2 Kalis).

Schiedsrichter: Marcel Rühl (VfB Erda).
Zuschauer: 100.
Tore: 1:0 Jordan Gomez (84.).
Gelb-Rote Karte: Marko Curic (90.+2, Neuhof).

Autor: Johannes Götze

DSC_3240a