Wehlheiden II – Hünfeld 0:3 (21:25, 23:25, 19:25)

Starker Auftritt des HSV: Nach zwei Niederlagen in Folge haben die Hünfelderinnen bei der TG Wehlheiden II zurück in die Spur gefunden und ein sehr gutes Spiel gemacht. „Wir sind eigentlich mit gemischten Gefühlen nach Wehlheiden gefahren, weil wir davor zweimal verloren haben. Aber heute waren wir personell besser aufgestellt und ein stabiles Spiel abgeliefert“, freute sich HSV-Coach Uli Bönsch über den tollen Auftritt seiner Mannschaft. Im Gegensatz zur 0:3-Pleite gegen den USC Gießen hatte Bönsch mit Doris Brux und Urte Pape zwei wichtige Spielerinnen wieder dabei, die zuletzt gefehlt hatten. Im zweiten Satz machten es die Hünfelderinnen nach einer zwischenzeitlich klaren Führung noch einmal richtig spannend, konnten sich aber letztlich mit 25:23 durchsetzen. In den Sätzen eins und drei hingegen hatte der HSV keine Probleme. „Das war eine schöne, runde Sache“, meinte Coach Bönsch zufrieden.

Hünfeld: Schleicher, Prokein, Schulze, Fetten, Brux, Schuhmann, Wilde, Pape.

Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2017/februar/frauen-landesliga-huenfeld-meldet-sich-zurueck-horas-ohne-chance.html (21.02.2017)