Osthessen (rg) – Seit fast sechs Jahren suchen das Fuldaer Sporthaus im Kohlhäuser Feld, Frucht Hartmann in Lehnerz und Osthessen-Zeitung jeweils die Sportlerin oder den Sportler des Monats in Osthessen. Und mit Felix Kircher steht der 70. Sieger fest:
Der 22-Jährige ist der erste Sportler, der sich bei der Wahl um Osthessens Sportler des Monats Oktober 2016 zum dritten Mal behauptet – nach Januar 2012 und Oktober 2014. In diesem Jahr ist er nach dem Fliedener Jannik Bachus der zweite Handballer, der vorne liegt.  Als letzter HSV-Handballer hatte Alexnader Unglaube im April 2015 gewonnen. Dieses Mal gab es schon im Vorfeld viele Faktoren, die für Kircher sprachen, nicht zuletzt die Tabellenführung der Hünfelder und die Zuschauerzahlen bei den Partien des HSV. Mit starken 44,7 Prozent der Stimmen setzte sich Felix Kircher dann auch deutlich vor dem Steinbacher Fußballer Daniel Hansik (17,7 Prozent) durch. Als Spielmacher ist der 22-Jährige nicht nur für die kreativen Momente im Spiel des Hünfelder SV zuständig, sondern hat auch großen Anteil am bärenstarken Saisonstart in der Handball-Landesliga mit sechs Siegen in sechs Spielen. Kircher selbst sieht bei sich zwar noch Luft nach oben, mit acht Treffern hatte der auch im Fußball talentierte Hünfelder jedoch beispielsweise beim Derbysieg gegen Hersfeld großen Anteil am Sieg.  Hinter Kircher und Hanslik belegte der Fuldaer Basketballer  Toni Jurcevic mit 15,5 Prozent den dritten Platz.

 

kircher-a