Künzell temporär gleichwertig

Am Noppen empfing der TSV Künzell den Neu-Hessenligisten Hünfelder SV zum für beide Mannschaften ersten Testspiel zur Vorbereitung auf die neue Runde. Dabei setzen sich die Gäste mit 3:1 (2:1) gegen den Gruppenligisten durch.

„Es war ein typisches erstes Testspiel“, befand Künzells Trainer Markus Pflanz nach der 1:3-Nieddrlage gegen den Hünfelder SV. Hünfeld sah er mit mehr Ballbesitz und „wir mussten logischerweise mehr gegen den Ball arbeiten.“ In der 10. Minute ging der TSV durch David Bettendorf mit 1:0 in Führung, die aber nicht allzu lange halten sollte. Kevin Krieger mit einem Freistoß und Steffen Witzels Kopfball drehten den Spieß bis zur Halbzeit um. „Wir haben uns gut bewegt und ich bin froh, dass sich keiner verletzt hat. Nach einer anstrengenden Trainingswoche war das heute so absolut in Ordnung“, zeigte sich Pflanz zufrieden. Seinem Gegenüber Dominik Weber hingegen hat zumindest die erste Halbzeit überhaupt nicht gepasst. „Ich hätte mir weniger Fehlpässe gewünscht“,sagte Hünfelds Übungsleiter. Im zweiten Abschnitt schwanden Künzells Kräfte, und Sebastian Schuch erhöhte nach dem Seitenwechsel noch auf 3:1 für den Neu-Hessenligisten. „Wir haben den Kader mit vier bis fünf Spielern aus der Reserve aufgefüllt, weil noch einige Spieler im Urlaub sind. Mein Gott, es war unser erstes Testspiel“, blieb Weber äußerst gelassen.

Tore: 1:0 David Bettendorf (10.), 1:1 Kevin Krieger (25.), 1:2 Steffen Witzel (35.), 1:3 Sebastian Schuch (55.).