Mit dem Ergebnis war beim Blick auf die Aufstellung nicht wirklich zu rechnen: Ex-HSV-Hessenligacoach Dominik Weber stand ebenso wie Sebastian Gensler und Felix Kircher in der Startelf. Der Matchwinner hieß jedoch Ivan Lovakovic: Erst verwandelte er einen Freistoß aus 20 Metern direkt, dann profitierte er von einem Torwartfehler. Die Gastgeber hätten in der Schlussphase zwar noch ausgleichen können, ließen jedoch zwei gute Möglichkeiten liegen.

Tore: 1:0 Sebastian Gensler (9., Eigentor), 1:1 Ivan Lovakovic (43.), 1:2 Ivan Lovakovic (80.)

Zuschauer: 100.