DSC_8368_ergebnis

Zum zweiten Mal in diesem Jahr richtete der Hünfelder SV am 07.12.19 ein Freizeitturnier für Nachwuchsvolleyballer aus.

12 Teams haben sich angemeldet, um mit 4 Spielerinnen und Spielern auf einem kleineren Feld (7x7m) und einer Netzhöhe von 2,15 m, zu spielen. Es konnten reine Mädchenteams, aber auch gemischte Teams gemeldet werden.

Das Turnier richtete sich an junge Spielerinnen und Spieler, die noch nichts so lange spielen und daher auf dem großen Volleyballfeld noch wenig Spielmöglichkeiten haben.

Der Spaß stand im Vordergrund und das sah man in den Gesichtern der Sportler. Jede Mannschaft hatte an diesem Tag 5 Spiele und von Spiel zu Spiel konnte man die Entwicklung der einzelnen Spielerinnen und Spieler und die wachsende Spielfreude beobachten.

Die Spiele wurden von den Spielerinnen und Spielern selbst gepfiffen und geleitet, auch das ist eine gute Gelegenheit zu üben.

Am Ende gab es natürlich auch einen Gewinner: Das Team des TV Breitenbach setzte sich ungeschlagen an die Spitze.

Neben den Vereinen aus Breitenbach, Hünfeld, Steinbach, Großenlüder und Hosenfeld, nahm auch die Freiherr von Stein Schule mit zwei Teams daran teil.

Ines Prokein, die das Turnier gemeinsam mit der Jugendabteilung des Hünfelder SV organisierte, war sehr glücklich: „Mein Ziel ist es ein attraktives Angebot für junge Spielerinnen und Spieler zu schaffen, die noch nicht so lange Volleyball spielen, damit sie früh erkennen, dass sich das Training lohnt und der Wettkampf Spaß machen kann. Ich glaube das ist uns heute gelungen.“