Der Kreispokal der D-Junioren wandert im Fußballkreis Lauterbach/Hünfeld in diesem Jahr in die Vereinsvitrinen des JFV Hünfelder Land. Dieser setzte sich in einem packenden Endspiel zweier Gruppenligisten mit 2:1 (0:0) gegen Ligarivale JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach durch. Im Halbfinale auf Regionalebene reist Hünfelder Land nun am 27. Mai zum Vertreter des Kreises Hersfeld/Rotenburg.

„Es war ein spannendes, gutes, ausgeglichenes Spiel, in dem Hünfeld als der etwas glückliche Sieger hervorgegangen ist“, befand Pokalspielleiter Gerhard Henkel während der anschließenden Siegerehrungen, bei der beide Mannschaften jeweils einen Wimpel sowie einen Ball erhielten. In die gleicher Kerbe schlug auch Christoph Stache, Trainer des JFV Hünfelder Land: „Die Partie stand auf höchstem Niveau, in der beide wirklich guten Fußball gezeigt haben. Nüsttal hatte etwas mehr Ballbesitz, wir haben dagegen die Bälle entschlossener reingemacht.“ Bereits in der ersten Minute gab Hünfelder Land, das im Punktspiel vor zwei Wochen noch mit 2:3 unterlegen war, durch Maximilian Henkel einen ersten Warnschuss ab. Dieser traf jedoch nur den Pfosten. Danach erarbeitete sich Nüsttal ein leichtes optisches Übergewicht, ohne jedoch zu größeren Chancen zu kommen. Nach der Pause machte es Maximilian Henkel präziser als beim ersten Versuch. Aus vollem Lauf überlupfte er Torhüter Nils Wagner zum 1:0 für Hünfelder Land. Wenig später ließ Yassin Zaryouh das 2:0 folgen. Danach setzte Nüsttal alles auf eine Karte. Zunächst traf Emely Kuhnert nur die Latte. Im Anschluss an einen Freistoß von Denny Lang verkürzte Fabian Göb schließlich zum 2:1. Die nachfolgende Schlussoffensive brachte jedoch keine weiteren Tore,so dass Hünfelder Land das Spielfeld als Sieger verließ.

JFV Hünfelder Land: Nils Witte; Daniel Mertens, Julius Michel, Malte Arndt, Gabriel Rettinger, Maxim Heidenreich, Maximilian Henkel, David Arendt, Yassin Zaryouh, Jonas Richter, Schuaib Abdullah, David Holz, Roman Lohfink.

JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach: Nils Wagner; Simon Klüber, Fabian Göb, Denny Lang, Tobias Bleuel, Kilian Goldbach, Yannik Bleuel, Jonas Jakob, Emely Kuhnert, Lennart, Jessen, Lennart Fischer, Laurenz Hafner, Christian Vieth. Schiedsrichter:

Jan Gutberlet (Burghaun).

Zuschauer: 70.

Tore: 1:0 Maximilian Henkel (43.), 2:0 Yassin Zaryouh (50.), 2:1 Fabian Göb (59.). rd