HSV-Trainer Dominik Weber mit Comeback beim Kantersieg

Während der Hünfelder SV in Hälfte eins noch Probleme mit Aufsteiger Kassel hatte, sorgte der Verbandsligist in Hälfte zwei für klare Verhältnisse. 6:2 (3:2) hieß es am Sonntag für die Gäste, bei denen Sebastian Schuch zweimal traf. Kurios: Trainer Dominik Weber wechselte sich kurz vor Schluss selbst ein und feierte ein kurzes Comeback.

Da die Reserve der Hünfelder ein sehr wichtiges Spiel im Abstiegskampf in der KOL-Mitte hatte, wurde abgesprochen, dass Johannes Helmke die zweite Mannschaft unterstützt. So fuhr die erste Mannschaft dezimiert zum Auswärtsspiel. Und so kam es, dass der Trainer Dominik Weber sich fünf Minuten vor Schluss selbst einwechselte.

Zu diesem Zeitpunkt war bereits alles entschieden, weil die Gäste im zweiten Durchgang aufdrehten. „In der Halbzeitansprache haben wir uns vorgenommen, hinten besser zu stehen und nach vorne einfach unser Spiel weiter durchzuziehen. Es kamen auch super Spielzüge zustande“, erklärte Spieler Oliver Krenzer gegenüber ON|Sport. Er ergänzte noch: „Wir haben verdientermaßen, auch in der Höhe, 6:2 gewonnen“.

Doch der Start verlief nicht sonderlich nach Plan, denn Hünfeld kam durch einen Stellungsfehler 0:1 in Rückstand. Dies war aber gleichzeitig der Weckruf für den Tabellendritten, denn sie agierten danach aggressiver. Bis zur Pause drehten die Zusestädter die Begegnung und kamen letztlich zu einem deutlichen Sieg. Einziger Wermutstropfen: Abwehrspieler Tarek Belaarbi wurde verletzt ausgewechselt. (vay)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Bosporus Kassel: Rega – Kocak, Kahraman, Alidrisi, Cemali, Tanjic, Rezene, Latifiahvaz, (57. Yegül), Hajzeraj, Hess, Bayoud (62. Nasseri).

Hünfelder SV: Ernst – Wahl, Faulstich, Belaarbi (81. Völker), Witzel, Krenzer (70. Krenzer), Budenz, Neidhardt (85. Weber), Krieger, Fröhlich, Schuch.

Schiedsrichter: Pascal Immig (SV Hörne 01).

Zuschauer: 50.

Tore: 1:0 Omar Bayoud (2.), 1:1 Sebastian Schuch (22.), 1:2 Steffen Witzel (25.), 1:3 Oliver Krenzer (26.), 2:3 Abdolloah Alidrisi (30.), 2:4 Sebastian Schuch (56.), 2:5 Lukas Budenz (75.), 2:6 Kevin Krieger (81.).

www.osthessen-news.de

Bosporus-17-26