Erster Neuzugang für den Hessenliga-Aufsteiger

Andre Vogt schließt sich dem Hünfelder SV an. Foto: Charlie Rolff

Prächtige Neuigkeiten für den Hünfelder SV: Mit Andre Vogt kann der Hessenliga-Aufsteiger seinen ersten Neuzugang präsentieren. Der polyvalent einsetzbare 22-Jährige kommt von Hessenligist TSV Lehnerz und brachte es dort bereits auf 88 Hessenliga-Einsätze.

„Sowohl fußballerisch als auch menschlich wird Andre eine Bereicherung für den HSV darstellen“, bestätigt Abteilungsleiter Mario Rohde den Transfer und schiebt nach, „dass Andre genau in das von uns geforderte Raster passt, weil er auch charakterlich einwandfrei ist“. Vogt, ohnehin lange Stammspieler in Lehnerz, bevor ihn in dieser Saison eine Knieverletzung etwas zurückwarf, soll nach Rohdes Gusto in Hünfeld den nächsten Schritt im Reifeprozess vollführen und vorangehen. In Sachen weiterer Neuzugänge gilt für Rohde weiterhin, „dass die Breite des Kaders durchaus gegeben ist, wir aber die Augen und Ohren offenhalten, um uns weiterhin in der absoluten Spitze der Qualität zu verstärken“. Mit Vogt sei der Anfang gemacht. Der 22-jährige gebürtige Steinbacher genoss seine fußballerische Ausbildung beim SV Steinbach, Mainz 05 und Viktoria Fulda, bevor er ins Seniorenlager des TSV wechselte, dort fast immer als Außenverteidiger agierte und es in 88 Hessenliga-Einsätzen auf 8 Tore und 15 Vorlagen brachte.

Autor: Johannes Götze