Neuzugang Nummer zwei für Verbandsliga-Meister

Bild aus alten Tagen: Sebastian Alles wird bald wieder das HSV-Trikot tragen. Foto: Siggi Larbig

Nach Andre Vogt (TSV Lehnerz) steht der zweite Neuzugang des Verbandsliga-Meisters Hünfelder SV fest: Sebastian Alles wird von Borussia Fulda zum HSV zurückkehren.

„Basti passt genau wie Andre hervorragend zu unserem Verein. Er hat bei uns schon in der Jugend und bei den Senioren bewiesen, dass er ein super Junge ist – fußballerisch wie menschlich“, bestätigt Abteilungsleiter Mario Rohde den Transfer des zentralen Mittelfeldspielers, der eine Führungsrolle im Team des Hessenligisten übernehmen soll. Für Rohde stellt Alles nicht weniger als ein „Glücksgriff“ dar, auch weil er in den vergangenen beiden Serien Stammzuschauer auf der Rhönkampfbahn war und sich somit weiterhin mit dem Verein identifiziert hat. Der letzte Neuzugang soll Alles nicht sein, viel wird allerdings nicht mehr passieren, wie Rohde herausstellt. Schließlich sei die Breite des Teams schon jetzt vernünftig, an der Spitze gelte es aber noch zu feilen. „Wir wollen eine Mannschaft auf die Beine stellen, die in der Lage ist, die Hessenliga zu halten. Und ich bin zuversichtlich, dass wir ein solches Team beisammen haben werden“, erklärt Rohde.

Alles wechselte 2008 von der Jugend des HSV zu Carl-Zeiss Jena, in Thüringen spielte er fünf Jahre, bevor er sich 2013 für drei Serien wieder den Haunestädtern anschloss. Zuletzt war er zwei Serien für Hessenligist Borussia Fulda aktiv. Alles spielte dreimal Regionalliga für Carl-Zeiss und lief insgesamt 92mal in der Hessenliga auf. Damit wird der 25-Jährige zu den erfahrensten Akteuren des HSV in Hessens Beletage gehören.

Autor: Johannes Götze