2. Sparkasse-Grand-Prix 2018 in Hünfeld – Teilnehmerrekord und Top-Leistungen

Heute war in Sachen „Leichtathletik“ so richtig was los auf der Rhönkampfbahn. Nach dem Anstieg der Teilnehmerzahlen im vergangenen Jahr um fast 100 Athleten war in diesem Jahr erneut ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen. In der KiLa waren 255 (229) Kinder, in der klassischen Leichtathletik 203 (162) Athleten am Start. Macht ein PLUS von knapp 70 Leichtathleten. Die Zahl der Vereine die Athleten an den Start brachten stieg auf 20 (13).

Die 458 Leichtathleten zeigten was sie aktuell so drauf haben; und das kann sich in Summe wahrlich sehen lassen! Nachfolgend ein paar Highlights:

  • Maja Severloh (HSV) unterbot die geforderte A-Quali für die Deutschen Meisterschaften von 11:30 Minuten mit neuer persönlicher Bestzeit in 11:15,11 recht deutlich!
  • Marina Zachartschuk (HSV) lieferte erneut super Zeiten über 100m, 100m Hü und 200m ab und gewann all diese Rennen deutlich! Das Ergebnis über 100m Hürden bedeutet gleichzeitig auch Quali für die Süddeutschen Meisterschaften erfüllt. Ihre Vielseitigkeit stelle Marina auch im Speerwurf unter Beweis; hier steigerte sie ihre persönliche Bestweite um rd. 2 Meter auf 23,46 Meter.
  • Daniel Hahn (HSV) lief ein einsames Rennen über die 800m-Distanz und gewann in einer super Zeit von 2:02,65.
  • Hanna Gambetta (LG Eintracht Frankfurt) startete im Weitsprung und Dreisprung. Und im Dreisprung qualifizierte sie sich mit 11,64m für die Süddeutschen U23-Meisterschaften. Und in der Sandgruppe glättete ihre Schwester Sara den Sand.
  • Robin Rieß (LG Eintracht Frankfurt)  lies den Speer über 52m fliegen. Die Quali für die Süddeutschen Meisterschaften liegt bei 51m!
  • ….

Und es gab noch viele weitere gute Leistungen!

In die Veranstaltung waren auch einige – den Wetterverhältnissen am 10.5. in Petersberg zum Opfer gefallene – Kreismeisterschaften eingebettet.. Kreismeister in den angekündigten Disziplinen wurden:

  • Speerwurf, Männer ==> Daniel Hahn (Hünfelder)
  • Speerwurf, MJU20 ==> Jobran Abazed (TV Horas)
  • Speerwurf, MJU18 ==> David Leinweber (TV Jahn Neuhof)
  • Kugelstoßen, M15 ==> Lennart Vetter (TV Petersberg)
  • Kugelstoßen, M14 ==> Darius Link (Hünfelder HSV)
  • Ballwurf, W12 ==> Marla Bieber (TLV Eichenzell)
  • Ballwurf, W13 ==> Sarah Schmidt (TV 1924 Dipperz)
  • 200m, Männer ==> Tilo Schramm (TV Burghaun)
  • 200m, MJU20 ==> Reinhart Timo (LG Fulda)
  • 200m, MJU18 ==> Niklas Jahn (LG Fulda)
  • 200m, Frauen ==> Annika Burkard (TV Flieden)
  • 200m, WJU20 ==> Lea Gündel (LG Fulda)
  • 200m, WJU18 ==> Marina Zachartschuk (Hünfelder SV)

Während unsere Veranstaltung lief, wurde weiterhin beschlossen auch die Kreismeister im Weitsprung im Rahmen unserer Veranstaltung zu ermitteln. Kreismeister wurden hier:

  • Weitsprung, Frauen ==> Anika Burkard (TV Flieden)
  • Weitsprung, WJU20 ==> Hannah Jordan (TV Flieden)
  • Weitsprung, M15 ==> Jonathan Vogt (TV Petersberg)
  • Weitsprung, M14 ==> Darius Link (Hünfelder SV)
  • Weitsprung, W15 ==> Tabea Vogel (TV Flieden)
  • Weitsprung, M14 ==> Milane-Sophia Eden (LG Fulda)
  • Weitsprung W12 ==> Jana Necovski (TV Horas)

Für das Organisationsteam des HSV und die vielen Helfer war diese Veranstaltung aufgrund der gestiegenen Teilnehmerzahl erneut eine große Herausforderung. Aber man konnte auch sehen, dass die im vergangenen Jahr neu formierte Mannschaft auch solche Veranstaltungen mit inzwischen gewonnener Routine stemmen kann. In diesem Jahr konnte auch das Thema der erforderlichen Kampfrichter aus eigener Kraft gestemmt werden.

Neben vielen Positiven müssen wir aber auch feststellen, dass auch wir in Hünfeld nicht von IT-Problemen verschont wurden. Deshalb kommen die Urkunden auch erst im Nachgang. Und auch bei der Beschallung haben wir bis zur nächsten Veranstaltung noch ein paar Hausaufgaben zu machen!

Die Zusammenarbeit hat wieder super funktioniert, die Stimmung war Klasse, das Wetter hat mitgespielt, … kurzum es hat einfach richtig Spaß gemacht.

An dieser Stelle möchten wir allen die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben ein dickes Dankeschön sagen! Wir freuen uns schon heute auf die nächste Veranstaltung!

2. Sparkasse-Grand-Prix 2018 am 19.05. bei uns in Hünfeld auf der Rhönkampfbahn

Achtung: Der Rahmenzeitplan musste nach Sichtung der Meldungen angepasst werden (s.u.)

Am 19.05.2018 um 10:00 Uhr ist es soweit, in diesem Jahr richten wir den zweiten der fünf Sparkasse-Grand-Prix 2018 im Kreis Fulda aus. Gegenüber dem Vorjahr wurde das Programm etwas erweitert. Im Einzelnen:

  • Altersklasse W/MJU18, W/MJU20 und Frauen/Männer ==> PLUS „200m“ (Kreis-Meisterschaft)
  • Altersklasse WJU18, WJU20 und Frauen                      ==> PLUS „Dreisprung“ (Schaffung der Möglichkeit der Quali-Norm-Erreichung)
  • Altersklasse WJU18                                                       ==> PLUS „100m Hürden
  • Altersklasse U12 bis Frauen/Männer                             ==> PLUS „800m“
  • Altersklasse U14                                                            ==> PLUS „Ballwurf / 60m Hürden“ (vereinsintern für Block „Lauf“)
  • Altersklasse U16                                                            ==> PLUS „Ballwurf / 100m“ (für Block „Lauf“)
  • Nach dem wetterbedingten Abbruch der Kreismeisterschaften am 10.05. werden im Rahmen unseres Grand-Prix die Kreis-Meister im Speerwurf (Männer, MJU20, MJU18), Kugelstoßen (M15, M14) und Ballwurf (W13, W12) ermittelt.

Mit den letzten beiden Positionen besteht für Athleten eine weitere Möglichkeit im Block „Lauf“ Qualifikationsnormen zu erreichen. Das Ganze muss aber auch organisatorisch händelbar bleiben; deshalb auch die Einschränkung bei U14.

Und mit den 800m in der Altersklasse U12 bekommen auch die Kinder aus der Kinderleichtathletik eine Möglichkeit in einer klassischen Disziplin zu starten.

Weitergehende Informationen enthalten die nachfolgenden Dokumente!

Kreismeisterschaften in Petersberg, 6 x Platz „1“, 1 x Platz „2“ und Abbruch nach Starkregen

Die Leichtathleten beendeten das Wochenende mit den Kreismeisterschaften in Petersberg. Wobei es der Wettergott mit den anwesenden rd. 160 Teilnehmern nicht gerade gut meinte. Während die Kinderleichtathletik (U8) noch durchgezogen werden konnte, musste der Wettkampf nach einer Regenunterbrechung abgebrochen werden. Die ausstehenden Entscheidungen werden im Rahmen der „Sparkassen-Grand-Prix-Veranstaltungen“ nachgeholt; beginnend bei uns in Hünfeld am 19.05.!

Bei den durchgeführte Wettkämpfen konnten eine größere Zahl an vorderen Platzierungen eingefahren werden. Podestplätze erreichten (pB = persönliche Bestleistung):

  • KiLa (U8-Teamwettkampf: 1.Platz)
  • Marina Zachartschuk (WJU18; 1. Platz 100m (pB), 1. Platz 200m (pB))
  • Franziska Schmitt (W15; 1. Platz 100m)
  • Maja Severloh (W15; 2. Platz 100m)
  • Daniel Hahn (Männer; 1. Platz Weitsprung, 1. Platz 200m (pB))

Darüber hinaus gab es weitere persönliche Bestleistungen!

1. Sparkassen-Grand-Prix 2018 in Dipperz

180506-Gruppenbild-KiLaBei gutem Leichtathletikwetter fand heute der „3. Sparkassen-Grand-Prix 2017“ in Dipperz statt.

Der Hünfelder SV war beim 1. Sparkassen-Grand-Prix 2018 in Dipperz mit „32 aktiven Leichtathleten (davon 22 x Kinderleichtathletik)“ vertreten.

Auch die Ergebnisse können sich sehen lassen! Aufgrund der großen Zahl an Aktiven kann an dieser Stelle nicht auf alle Ergebnisse eingegangen werden. Podestplätze erreichten (pB = persönliche Bestleistung):

  • Kinderleichtathletik (Team „1“, U10, 2.Platz und Team „2“, 9.Platz)
  • Kinderleichtathletik (Team U12, 7. Platz)
  • Daniel Hahn (Männer, 1.Platz Hochsprung) (pB))
  • Marina Zachartschuk (U18, 1.Platz 100m (pB), 2.Platz Diskuswurf (pB))
  • Lennart Jensen (M15, 2.Platz Weitsprung (pB))
  • Franziska Schmitt (W15, 2.Platz Weitsprung (pB), 2.Platz Diskuswurf (pB))
  • Finja Waider (W14, 3.Platz Ballwurf)

 

Maja und Marina auf Reisen – Prima Ergebnisse über 300m und 400m Hürden

Während heute eine größere Zahl von Leichtathleten des Hünfelder SV beim RSC in Gersfeld am Start war, mussten heute Maja und Marina eine länge Anreise zu Wettkämpfen auf sich nehmen, um Wettkampferfahrung in Disziplinen zu erlangen die – wenn überhaupt – nur selten im HLV-Kreis Fulda angeboten werden.

Die erste Station war Sulzbach im Taunus. Einer Empfehlung des Cheftrainers Sprint/Hürden bei den Hessischen Hallenmeisterschaften folgend versuchte sich Marina nach nur drei Trainingseinheiten Langhürden heute in Sulzbach auf der 400m Hürden – Distanz. Und das Ergebnis kann sich – bei schwierigen Windverhältnissen – wahrlich sehen lassen. Mit 69,12 Sekunden (1. Platz) wurde die Quali-Norm für die Süddeutschen Meisterschaften nur minimal verfehlt. Die gelaufene Zeit hätte in der Bestenliste des Hessischen Leichtathletikverbandes im vergangenen Jahr immerhin Platz „7“ bedeutet. Die bisherige Bestzeit in der „Ewigen Bestenliste des Hünfelder SV“ von Jaqueline Uhlig aus dem Jahr 2008 wurde um knapp eine Sekunde verbessert.

Die zweite Station war dann Wetzlar. Hier war dann Maja über 300m an der Reihe. Für Maja ging es heute um eine Standortbestimmung; was kann unter den nicht optimalen Bedingungen – immerhin waren von der Abfahrt von daheim bis zum Start schon 8 Stunden vergangen – an Zeit über 300m erbracht werden. Für Maja geht es um die Nebennorm für einen Start bei den Deutschen Meisterschaften über 3.000m. Bei ebenfalls nicht optimalen Windverhältnissen lief Maja ein beherztes Rennen und gewann ihr Rennen in 46,80 Sekunden. Die Quali-Norm von 46,00 Sekunden ist bei besseren Rahmenbedingungen in Reichweite!

Bei den Beiden darf man auf die kommenden Wochen gespannt sein!

Rhön-Super-Cup-2018, 3. Lauf in Gersfeld, Henrik wieder auf Platz „1“

Beim 6. Gersfelder Lauf „Rund um den Wildpark“, der dritten Etappe des diesjährigen Rhön-Super-Cups, sieht man ein gewohntes Bild; Henrik, ganz vorne und viele weitere sehr gute Platzierungen.

Wir haben schon eine starke Truppe beim RSC am Start!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • 1,5 km
    • 3.WK U10; Rosalie Möller (8:48,2)
    • 4.WK U10; Fenja Klein (8:49,4)
    • 9.WK U10; Hannah Sattler (9:11,7)
    • 2.WK U8; Emilia Martini (10:47,7)
    • 3.WK U8; Anni Noll (11:36,7)
  • 4,2 km
    • 1.MJ U20 und Gesamtsieger; Henrik Jensen(16:33,7)
    • 3.MHK; Andre Sattler (20:14,3)
    • 2.WHK; Nadine Klein (22:39,1)
    • 3.WJ U16; Franziska Schmitt (24:17,0)
    • 5.WJ U14; Jule Noll (26:07,8)

Haspa Marathon Hamburg 2018, Henrik und Max auf der Halbmarathon-Distanz am Start

Henrik und Max sind heute beim Haspa Marathon Hamburg 2018 über die Halbmarathon-Distanz zusammen mit rund 2.700 anderen Teilnehmern an den Start gegangen. Eine Strecke die normalerweise nicht zum Wettkampf-Portfolio der Beiden gehört; die sie aber in diesem Jahr einmal laufen wollten.

Als Ergebnis stehen in der Altersklasse MJU20 Platz 2 (1:23:07) und 4 (1:23:54), und über alle Teilnehmer gesehen Platz 33 und 38 in den Ergebnislisten! Gut gemacht!

 

Block-Meisterschaften der Region Mitte

Bei den Block-Meisterschaften der Region Mitte (Marburg-Biedenkopf, Gießen, Wetzlar, Dillenburg, Fulda, Vogelsberg) sind heute die fünf Hünfelder Leichtathleten in Gießen an den Start gegangen. Die Ergebnisse:

  • Antonia        W14 Block Sprint/Sprung       15.Platz    1.901 Punkte
  • Paula           W14 Block Sprint/Sprung       16.Platz    1.799 Punkte
  • Darius          M14 Block Lauf                        4.Platz    2.000 Punkte
  • Jule             W13 Block Lauf                      11.Platz    1.644 Punkte
  • Franziska    W15 Block Lauf                        5.Platz    1.980 Punkte

Für Darius war es heute der erste Wettkampf. Die gesetzten Ziele wurden erreicht und noch wichtiger viele neue Eindrücke gesammelt.

Unter dem Strich stehen in Summe 14 neue persönliche Bestleistungen!

 

Rhön-Super-Cup-2018, 2.Lauf in Motten, Siege für Maja S. und Hannah

339 Läufer starteten am heutigen Samstag beim 35. Karl und Helmut Will Gedächtnislauf in Motten. Darunter auch 5 Hünfelder Leichtathleten die sich wieder hervorengend in Szene setzen konnten!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • 1,7 km
    • 1.WK U10; Hannah Sattler (9:42,1)
    • 3.WK U8; Emilia Martini (13:33,2)
    • 4.WK U8; Anni Noll (13:53,4)
  • 4,3 km
    • 2.MHK; Andre Sattler (18:08,7)
    • 1.WJ U16; Maja Severloh (19:26,7)

Hessische Meisterschaften im Langstreckenlauf; 5. und 9. Platz; Henrik erstmals unter 17 Minuten

Heute ging es nach Bergen-Enkheim ins Riedstadion zu den Hessischen Meisterschaften im Langstreckenlauf. 

Hitze, Hitze, Hitze – auch bei den hessischen Langstreckenmeisterschaften in Frankfurt. Die klimatischen Verhältnisse im Riedstadion waren schon extrem. „Die Luft hat gestanden“, sagt Benjamin Stalf, hessischer Landestrainer Nachwuchs Lauf. Vor diesem Hintergrund sind die erreichten Zeiten zu bewerten, und bisweilen umso bemerkenswerter; was auch für unsere beiden Athleten zutrifft. Am Start waren von den Hünfelder Leichtathleten Maja Severloh und Henrik Jensen. Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • W15; 3.000 Meter; 5. Platz; Maja Severloh (11:52,06)
    • Das Rennen war ein Meisterschaftsrennen in Reinkultur; voll von Taktik geprägt!
    • Die ersten beiden Runden erinnerten eher an einen Spaziergang als an ein Rennen. Entsprechend waren dann auch keine Spitzenzeiten zu erwarten. Die Entscheidung fiel dann auch, wie bei solchen Rennen in der Regel üblich, im Schlusssprint.
    • Maja, die aktuell noch einen krankheitsbedingten Trainingsrückstand hat, bestätigte einmal mehr ihre Quali für die Süddeutschen Meisterschaften. Und nach dem Verlauf des heutigen Rennens dürfte es auch nur eine Frage der Zeit sein, bis sie die Haupt-Quali für die Deutschen Meisterschaften aus dem letzten Jahr bestätigt. 
  • MJU20; 5.000 Meter; 9. Platz; Henrik Jensen (16:40,05); neue persönliche Bestzeit

    • Ein ganz anderes Rennen als bei Maja. Vom ersten Meter an ging es richtig zur Sache!
    • Henrik verbesserte seine persönliche Bestzeit aus dem vergangenem Jahr, trotz einer nicht gerade optimalen Vorbereitung, um fast eine Minute (alte persönliche Bestzeit 17:33,93)
    • Zur besseren Verdeutlichung. 16:32,77 war im Jahr 2017 die Zeit auf Platz 25 der Deutschen Bestenliste in der Altersklasse von Henrik.

Langstrecken-Meisterschaften der Region Mitte und des Kreises Fulda am 15.04.2018 bei uns auf der Rhönkampfbahn – Das war es!

Erstmals fanden auf unserer Rhönkampfbahn die Langstreckenmeisterschaften der Region Mitte und des HLV-Kreises Fulda statt.

Der Anfang der Veranstaltung stand zwar eine Verzögerung; die Zeitmessanlage wollte nicht so wie sie sollte! Aber nach einer 15-minütigen Verzögerung war alles gut, es gab den ersten Startschuss. Und dann lief nahezu alles wie am Schnürchen.

Am Ende kann man als Resümee feststellen, dass es eine gelungene Premiere war, die Lust auf mehr macht. Einziges Manko, es hätten mehr Teilnehmer sein können. Aber die die da waren hatten ihren Spaß, und die erbrachten Leistungen können sich wahrlich auch sehen lassen. Und das Wetter spielte zur Freude aller auch mit; es gab gutes Läuferwetter! Die vielen Helfer, die eine solche Veranstaltung erst möglich machen waren ebenfalls voll mit bei der Sache; und unsere neuen Kampfrichter konnten das was sie während der Schulungen gelernt haben nun in der Praxis umsetzten.

Auch die Ergebnisse unserer 18 angetretenen Athleten, können sich auch sehen lassen. 11 Podestplätze bei Regionsmeisterschaften, sowie 15 bei den Kreismeisterschaften sind auch nicht von Pappe. Die Ergebnisse (nur Podestplätze):

  • Regionalmeisterschaft:
    • 1.500m Stadioncross
      • 1.Platz M10, Laurin Reith; 1.Platz M11, Lenn Schubert; 1.Platz W10, Maja Holstein; 2.Platz W10, Miriam Arend; 3.Platz W10, Alicia Kraus; 2.Platz W11, Stella Wager
    • 2.000m
      • 1.Platz W15,Maja Severloh; 3.Platz W15 Franziska Schmitt
    • 3.000m
      • 2.Platz M15, Lennart Jensen; 2.Platz MJU20, Max Schmitt; 3.Platz MJU20, Henrik Jensen
  • Kreismeisterschaft:
    • 1.500m Stadioncross
      • 1.Platz M10, Laurin Reith; 1.Platz M11, Lenn Schubert; 1.Platz W10, Maja Holstein; 2.Platz W10, Miriam Arend; 3.Platz W10, Alicia Kraus; 1.Platz W11, Stella Wager; 2.Platz Fiona Fischer
    • 2.000m
      • 1.Platz W13, Sarah Chentoufi; 2.Platz W13, Finja Waider; 1.Platz W15,Maja Severloh; 3.Platz W15 Franziska Schmitt
    • 3.000m
      • 1.Platz M15, Lennart Jensen; 1.Platz MJU20, Max Schmitt; 1.Platz MJU20, Henrik Jensen; 3.Platz M15, Kilian-Simon Kohl

In nicht zu vergessen der 400m-Lauf der als kleines Rahmenprogramm vor den Meisterschaftsrennen stattfand. Schnellste war hier unsere Marina die die Strecke in 62,30 Sekunden bewältigte und damit auch die bisherige Bestmarke von Janina Hohmann aus dem Jahr 2006 in der Ewigen Bestenliste des Hünfelder SV um exakt 0,40 Sekunden verbesserte!

Prima gemacht!

Am Ende nochmal Danke an alle die solche Veranstaltungen möglich machen. Die Athleten, die hier ihre Leistungen präsentieren können; sowie die Helfer und Sponsoren ohne die nichts gehen würde.

Rhön-Super-Cup-2017, 1.Lauf in Bimbach, Siege für Fenja und Henrik, insgesamt starke Leistungen der Hünfelder Leichtathleten

Zum Auftakt der Rhön-Super-Cup-Serie-2017 zeigte sich das Wetter von einer für Läufer recht angenehmen Seite. Insgesamt 418 Läufer waren beim Bimbacher Mühlberglauf am Start, darunter auch 8 Hünfelder Leichtathleten. Und die zeigten sich von ihrer besten Seite!

Bei den „Großen“ waren heute nur Henrik und Andre am Start. Henrik wiederholte seinen Gesamtsieg von vor einem Jahr. Maja S. nutzte am Donnerstag den Orga-Lauf im Hinblick auf die morgen stattfindenden Langstreckenmeisterschaften der Region Mitte lediglich als Regenerationslauf um am Ende der Saison auf 7 Läufe zu kommen. Alle anderen unserer etablierten Läufer gingen wegen der bei uns in Hünfeld am morgigen Sonntag stattfindenden Langstreckenmeisterschaften nicht an den Start. 

Unsere „Kleinen“ setzten sich heute so richtig in Szene; man kann deutlich sehen, dass da einiges nachwächst. Das habe die Fünf richtig gut gemacht!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • 2,0 km
    • 1.WK U10; Fenja Klein (9:57,7)
    • 2.WK U10; Rosalie Möller (10:05,8)
    • 3.WK U10; Hannah Sattler (10:14,7)
    • 4.WK U10; Antonia Möller (12:28,1)
    • 2.WK U8; Anni Noll (12:37,6)
  • 4,2 km
    • 1.MJ U20 und Gesamtsieger; Henrik Jensen(14:31,5)
    • 2.MHK; Andre Sattler (17:24,5)
    • 1.WJ U16; Maja Severloh (21:06,8)

Langstrecken-Meisterschaften der Region Mitte und des Kreises Fulda am 15.04.2018 bei uns auf der Rhönkampfbahn

Am 15.04.2018 um 14:00 Uhr ist es soweit, ein Wunsch der Hünfelder Leichtathleten geht in Erfüllung. Erstmals finden bei uns auf der Rhönkampfbahn Meisterschaften der Region Mitte (Marburg-Biedenkopf, Gießen, Wetzlar, Dillenburg, Fulda, Vogelsberg) und des Kreises Fulda statt. Gekämpft wird um die Meisterschaften über die Langstrecken (5.000m, 3.000m, 2.000m, 1.500m-Stadion-Cross) in unterschiedlichen Altersklassen. Weitergehende Informationen enthalten die nachfolgenden Dokumente!

Aufgrund von Nachfragen haben wir uns dazu entschlossen die Veranstaltung um ein kleines Rahmenprogramm zu ergänzen. Es besteht nun auch die Möglichkeit, vor dem eigentlichen Start der Langstreckenmeisterschaften, bereits um 13:45 Uhr über 400m an den Start zu gehen. 

Winterlaufserie 2018 Heringen, 3. Lauf

Heute fand der 3.Lauf der diesjährigen Winterlaufserie in Heringen, Veranstalter Triathletenschmiede Werratal e.V., statt. Wie schon beim 1.Lauf, 2.Lauf und dem Ergänzungslauf war für den Hünfelder SV Maja Holstein am Start. Und Maja bestätigte den guten Eindruck der vergangenen Wochen; blieb über 1 km mit 3:58 Minuten wieder unter der 4-Minuten-Grenze. Ein für Maja sehr positives Ergebnis.

Weniger schön war dann das was nach dem Zieleinlauf passierte. Nach der Ausschreibung geht die „Zeitaddition der drei Läufe in die Gesamtwertung ein. Einzelläufe sind möglich, diese werden separat gewertet.

Da Maja bereits am 1.-, 2.- und Ergänzungslauf teilgenommen hatte wurde das heutige Ergebnis vom Veranstalter einfach aus den Ergebnislisten gestrichen. Die Leistung von Maja wurde entgegen der Ausschreibung „Einzelläufe sind möglich, diese werden separat gewertet.“ nicht gewürdigt; Maja durfte mit zusehen, wie die anderen Kinder ihre Urkunden bekamen, Maja eben nicht. Ebenso wie schon beim Ergänzungslauf gab es für Maja keine Urkunde. Ist schon etwas blöd; zu den beiden ersten Läufen bei denen Maja über 1 km unter 4 Minuten gelaufen ist hat sie nichts in den Händen!

Und auch bei der Gesamtwertung zeigte der Veranstalter wenig Fingerspitzengefühl. Ja, Maja hat an allen 4 angebotenen Läufen teilgenommen und nur 3 Läufe gehen in die Gesamtwertung ein. Ihre Konkurrentin um den Gesamtsieg hatte dagegen nur an 3 Läufen teilgenommen. Was liegt hier näher, als die drei Läufe in die Gesamtwertung zu nehmen an denen die Beiden gegeneinander gelaufen sind; wo gleiche Bedingungen vorgelegen haben. Das wäre echtes Fairplay gewesen! Aber nein, vom Veranstalter wurde der heutige Lauf aus der Wertung genommen, und dafür der 1. Lauf in der Gesamtwertung belassen; der Lauf der nur von Maja bestritten wurde und bei dem erheblich schlechtere Wetterbedingungen vorlagen. Der 2. Platz in der Gesamtwertung tröstet da nicht!

Die Reaktion von Maja „Hier laufe ich nicht wieder!“ ist nur zu verständlich.

Von „4“ auf „13“; die Leichtathletik-Abteilung beim Hünfelder SV hat seit heute „9“ neue lizenzierte Kampfrichter/-innen

Gestern und heute haben Annette Bobrowski (TV 09 Petersberg) sowie Daniel Hahn, Nadine Klein, Franziska Schmitt, Matthias Schmitt, Rainer Schmitt, Maja Severloh, Stanislaw Wager, Marina Zachartschuk und Nicole Zachartschuk (alle Hünfelder SV) bei uns auf der Rhönkampfbahn in Hünfeld die Grundausbildung zum/zur „Lizenzierten Kampfrichter(in)“ bei Peter Jakob vom Hessischen Leichtathletikverband erfolgreich absolviert. Wir gratulieren!

Nachdem wir die Zahl der lizenzierten Kampfrichter am 12.11.2017 von „1“ auf „4“ erhöhen konnten stehen uns nun „13“ lizenzierte Kampfrichter zur Verfügung. Und zumindest zwei weitere Kandidaten – die den aktuellen Termin leider nicht wahrnehmen konnten – stehen für die nächste Grundausbildung parat.

Die Probleme im Bereich der „Lizenzierten Kampfrichter“, die wir im vergangenen Jahr bei der Ausrichtung unseres Sparkassen-Grand-Prix hatten, gehören damit der Vergangenheit an. Wir können bei unseren leichtathletischen Veranstaltungen damit aktuell, bis auf die Positionen des Starters und der Zeitmessung, alle Positionen im erforderlichen Umfang eigenständig mit ausgebildeten Kampfrichtern besetzen! Und auch bei den Positionen des Starters und bei der Zeitmessung stehen Lösungen vor der Tür; hier finden in Kürze Fortbildungsmaßnahmen statt die wir mit Förderern unserer Leichtathletikabteilung beschicken können.

Und das zahlt sich auch aus. So können wir, wie schon berichtet, nun neben dem Sparkassen-Grand-Prix auch weitere leichtathletische Veranstaltungen in Hünfeld ausrichten. Das erste Event – an dem unsere neuen Kampfrichter/-innen ihr gewonnenes Wissen anwenden können sind am 15.04.2018 die Langlaufmeisterschaften der Region Mitte (Marburg-Biedenkopf, Gießen, Wetzlar, Dillenburg, Fulda, Vogelsberg) und die in diese Veranstaltung eingebetteten Meisterschaften des Kreises Fuldas!

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an alle die uns bei der Weiterentwicklung der Leichtathletik in Hünfeld immer wieder tatkräftig unterstützen!

25. Speeketze-Lauf in Marbach – Max und Henrik mit dabei

Zum 25. Jubiläum des Speeketze-Laufes hatte sich der LT Speeketze Marbach etwas ganz besonderes einfallen lassen: Auf einer 5km-Runde konnten sich die Aktiven noch während des Rennens entscheiden, welche Wettkampfdistanz sie absolvieren mochten, min.5 bis max. 25 Kilometer. Henrik hörte nach 5, Max nach 10 Kilometern auf. Beide wurden jeweils auf dem zweiten Platz gewertet. Henrik in einer Zeit von 22:29 Minuten und Max in einer Zeit von 40:18 Minuten.

Andre beim 9. Saaletal Marathon 2018

Heute war Andre beim 9. Saaletal Marathon auf der Halbmarathondistanz mit dabei. Das Wetter war top, die Strecke leider nicht so; es war streckenweise sehr schlammig, was den Spaß am Lauf jedoch nicht gemildert hat. Ansonsten eine Top Veranstaltung! Andre landete in 1:48,19 Stunden in der Gesamtwertung auf Platz 32, i der Altersklasse 40 auf Platz 4. Prima!

Winterlaufserie 2018 Heringen, Ergänzungslauf, beide Maja’s am Start

Heute fand der Ergänzungslauf der diesjährigen Winterlaufserie in Heringen, Veranstalter Triathletenschmiede Werratal e.V., statt. Heute mit unseren beiden Maja’s!

Für die „Große“ Maja war der Start über 5 Kilometer rein aus dem Training heraus ein kleiner Test. Am Ende standen bei Maja S. 22:36 Minuten auf der Uhr; eine Zeit die sich sehen lassen kann.

Für die „Kleine“ Maja war es bereits der dritte Start bei der diesjährigen Winterlaufserie. Und bei diesem Lauf blieb Maja H. erstmals über 1 km unter der 4-Minutengrenze; 3:55 Minuten sind für die Neunjährige schon eine Hausnummer, und bedeuten 15 Sekunden schneller als letztes Jahr. Und man sah auch, es geht noch schneller als 3:55 Minuten! Zeiten von leicht unter 3:50 Minuten sind auf dieser hügligen Strecke für Maja absolut machbar! Auf der Bahn sind über die 800m-Distanz bei Maja in diesem Jahr Zeiten im Bereich von 2:50 – 2:55 Minuten absolut realistisch!

Und nicht zu vergessen Tom, der „Kleine“ Bruder von Maja. Wollte unbedingt auch laufen und kam mit seinen gerade mal sechs Jahren in 4:31 Minuten ins Ziel. Klasse gemacht!!

1. Fuldawiesenlauf in Breitenbach

Beim „1. Fuldawiesenlauf“ – der Nachfolgeveranstaltung der bisherigen Winterlaufserie in Breitenbach – waren heute Maja S. und Daniel für den Hünfelder SV auf der 5 km-Strecke am Start. Beide befinden sich aktuell im Aufbautraining und haben den Lauf als willkommene Abwechslung zum normalen Trainingsalltag genutzt.

Ergebnisse:

  • Maja S, 22:21 Minuten (1.Platz WJ U16 und 4.Platz aller weiblichen Starter)
  • Daniel, 18:51 Minuten (4.Platz MJ U20 und 6.Platz aller Starter)

Kreis-Hallenmeisterschaften der Kinderleichtathletik in Johannesberg

In der Johannesberger Sporthalle ging es heute so richtig zur Sache. Bei den Kinderleichtathletik-Kreismeisterschaften wurden die diesjährigen Titelträger der Altersklassen U10 und U12 ermittelt. Insgesamt waren knapp 120 Nachwuchsathleten in 14 Mannschaften am Start; darunter auch 2 Mannschaften vom Hünfelder SV. Insgesamt war die Beteiligung aufgrund der aktuellen Krankheitswelle geringer wie im letzten Jahr.

Nach einem gemeinsamen Warm-Up standen bei den U12-Nachwuchsathleten eine 26-Meter-Hindernisstaffel, sowie Medizinball-Stoßen und Additionsweitsprung auf dem Programm. Platz 5 bei der Hindernisstaffel, Platz 3 beim Medizinball-Stoßen und Platz 5 beim Additionsweitsprung bedeuteten in der Gesamtwertung Platz 5 von 5 Mannschaften. Hier haben wir noch Luft nach oben!

Im Anschluss ging es in der Altersklasse U10 ebenfalls mit einem gemeinsamen Warm-Up weiter. Danach standen hier die 26-Meter-Hindernisstaffel, das Medizinball-Stoßen und eine Weitsprungstaffel auf dem Programm. Platz 5 bei der Hindernisstaffel, Platz 3 beim Medizinball-Stoßen und Platz 4 bei der Weitsprungstaffel bedeuteten in der Endabrechnung Platz 4 von 9 Mannschaften. Für die U10-Mannschaft ein besonderer Erfolg, da hier einige der jungen Athleten ihren ersten Wettkampf absolvierten!

Weiter so!

Leichtathletik - Aktuelles

Winterlaufserie 2018 Heringen, 2. Lauf

He180225-Majaute fand der 2.Lauf der diesjährigen Winterlaufserie in Heringen, Veranstalter Triathletenschmiede Werratal e.V., statt. Wie schon beim 1.Lauf waren die Hünfelder Leichtathleten nur durch Maja Holstein vertreten. Maja verbesserte Ihre Bestzeit aus dem ersten Lauf um 5 Sekunden und lieferte eine solide Leistung ab. Aber Maja kann noch schneller; aufgrund der Trainingsleistungen sind weitere Verbesserungen absehbar!

Das heutige Ergebnis im Einzelnen:

  • 1 km:
    • 2.Platz WK12 und 4.Platz aller Teilnehmer, Maja Holstein (4:09)
Leichtathletik - Aktuelles

2. Platz im Gewichtswurf und 5. Platz im Kugelstoßen für Zbigniew bei den Polnischen Hallen-Seniorenmeisterschaften

Drei Wochen ist es nun her, dass Zbigniew bei den Hessischen Hallen-Seniorenmeisterschaften in Stadtallendorf im Kugelstoßen „Hessischer Seniorenmeister“ wurde.

Und heute ging es für Zbigniew weiter. Bei den Polnischen Seniorenmeisterschaften in Torun belegte der für unseren Verein startende Zbigniew einen hervorragenden 5. Platz in seiner Altersklasse M60 mit einer Weite von 11,97m. Und der Wettkampf war richtig stark besetzt. Die beiden ersten Plätze gingen an Werfer die die Kugel 14,29m bzw. 14,06m weit stießen, beides Weiten die in Deutschland im vergangenen Jahr in der Altersklasse nicht erreicht worden sind. Mit den Leistungen von den Hessischen Meisterschaften wäre für Zbigniew sogar der 4.Platz drin gewesen; aber es ist auch ein riesiger Unterschied ob man eine Anreise von knapp 100km oder von über 800km zu bewältigen hat.

Und noch besser lief es im Gewichtswurf. Hier landete Zbigniew auf dem 2. Platz!!

Kurz gesagt war die Reise ein voller Erfolg, das Ergebnis super.

„Weiter so!“

Leichtathletik - Aktuelles

Kreishallenmeisterschaften in Neuhof mit Rahmenwetbewerb KiLA U8 und KiLa U10

Die Leichtathleten beendeten das Wochenende mit den Kreishallenmeisterschaften in Neuhof.

Ein Teil unserer Athleten konnte wegen der Teilnahme an anderen Veranstaltungen (z.B. Hessische Cross-Meisterschaften, …) nicht am Wettkampf teilnehmen. Die verbliebenen Athleten schlugen sich richtig gut. Die Podestplätze:

  • Giebenhain, Lina (W15; 3.Platz Kugelstoßen)
  • Franke, Antonia (W14; 4.Platz 50m)
  • Hahner Paula (W14; 3.Platz Hochsprung; 6.Platz Kugelstoßen)
  • Reith, Laurin (M10; 6.Platz 50m; 3.Platz Weitsprung)
  • Bohl, Marlene (W11; 6.Platz 50m; 5.Platz Weitsprung)
  • Kraus, Alicia (W10; 3.Platz; 5.Platz Weitsprung)
  • Arend, Miriam (W10; 7.Platz 50m; 6.Platz Weitsprung)
  • Hofmann, Annalena (W11, 8.Platz 50m)

Und unsere beiden angetretenen U10-Mannschaften von der Kinderleichtathletik entwickeln sich prächtig; die in Summe 17 Mädels und Jungs waren voll bei der Sache und zeigten was sie können. Am Ende stehen die Plätze „3“ und „7“ in den Ergebnislisten!

Leichtathletik - Aktuelles

Hessische Meisterschaften im Crosslauf in Trebur – 9. Platz für Maja Severloh

Bei recht gutem Läuferwetter fanden heute, wie schon im Vorjahr, die Hessische Meisterschaften im Crosslauf in Trebur statt. Zu sehen waren spannende und packende Entscheidungen auf dem anspruchsvollen Parcours in und um das Treburer Stadion! Angetreten waren 425 Teilnehmer aus 80 Vereinen!

Mit dabei war auch unsere Maja Severloh. Als Ergebnis steht ein 9-ter Platz in den Ergebnislisten; genau die gleiche Platzierung wie schon im Vorjahr!

Die für das Rahmenprogramm gemeldete Maja Holstein musste krankheitsbedingt leider kurzfristig passen. Schade!

Leichtathletik - Aktuelles

Winterliches Hürdentraining auf der Rhönkampfbahn

Leichtathletik - Aktuelles

Süddeutsche Hallenmeisterschaften 2018 der U18 in Sindelfingen – Marina am Start über 60m Hürden

180211-GlaspalastNach dem gestrigen Probelauf bei den Hallen-Meisterschaften der Region Mitte, bei denen Marina trotz eines kleinen Fehlers über die zweite Hürde eine neue Bestzeit (9,34 Sekunden) gelaufen war, ging es heute in Sindelfingen im „Glaspalast“ bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften weiter.

„Süddeutsche“ bedeutet vom Einzugsgebiet her Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland.

Gemeldet war Marina über ihre Paradedisziplin die Hürdenkurzstrecke „60m Hü“. Daneben hatte Marina zwar auch noch die Norm für den „60m-Sprint“erfüllt; wir wollten uns aber bewusst nur auf den Hürdenlauf konzentrieren. Die Vorbereitung auf den Lauf war aufgrund der beengten Verhältnisse im Glaspalast nicht gerade optimal; aber damit hatten alle zu kämpfen. Mit einer gehörigen Portion Nervosität – bei aller Routine sind Süddeutsche Meisterschaften für Marina doch schon noch etwas Besonderes – ging es dann ins Rennen. Der Start verlief prima, im mit 7 Teilnehmerinnen bestückten Vorlauf von Marina ging sie als Zweite über die erste Hürde. Bei der zweiten Hürde dann noch das gleiche Bild. Danach – wie gestern in Stadtallendorf – ein kleiner Fehler, der aber entscheidende hundertstel Sekunden kostete. Am Ende war es dann der 5.Platz im Vorlauf in 9,48 Sekunden.

Trotz allem war es für Marina ein tolles Ergebnis und auch Erlebnis. Am Ende steht Platz „25“ über 60m Hürden in der Altersklasse U18 in den Ergebnislisten; Marina gehört dem jüngeren der beiden in der Altersklasse U18 vorhandenen Jahrgänge an und in diesem jüngeren Jahrgang ist es die zwölftbeste Zeit. In der Freiluftsaison werden dann die Karten wieder neu gemischt; dann können wir in Hünfeld auch wieder Hürden so trainieren wie es gerade auch bei Marinas Leistungsvermögen erforderlich ist; auf der Tartanbahn bei normalen Temperaturen. Da haben andere die das ganze Jahr über unter optimalen Voraussetzungen trainieren können schon einen klaren Vorteil!

Leichtathletik - Aktuelles

Hallenmeisterschaften der Region Mitte in Stadtallendorf, Hünfelder Leichtathleten wieder gut mit dabei

Bei den Hallenmeisterschaften der Region Mitte (Marburg-Biedenkopf, Gießen, Wetzlar, Dillenburg, Fulda, Vogelsberg) sind heute sechs Hünfelder Leichtathleten an den Start gegangen. Und die Ergebnisse können sich u.a. mit „3“ Vizemeisterschaften sehen lassen. Die Ergebnisse im Einzelnen (pB = persönliche Bestleistung):

  • Daniel (Weitsprung: 2.Platz (6,08))
  • Henrik (1.500m: 3.Platz (4:31,80))
  • Marina (60m Hürden: 2.Platz (9,34; pB); 60m: 2.Platz (8,22; pB))
  • Franziska (60m: 10.Platz (6,92; pB); 300m: 6.Platz (48,57; pB))
  • Maja (300m: 4.Platz (47,45; pB))
  • Paula (60m: 18.Platz (9,44); Hochsprung: 8.Platz (1,30); Kugelstoß: 7.Platz (6,80))

Der Fokus bei der Disziplinauswahl lag bei unseren Athleten nicht auf möglichst vielen vorderen Platzierungen sondern hatte schwerpunktmäßig zukünftige Ziele im Fokus:

  • So dienten beispielsweise die Starts bei Marina der Vorbereitung auf den morgen stattfindenden Einsatz über 60m Hürden bei den Süddeutschen Meisterschaften. Das dabei jeweils noch eine pB herauskam ist um so schöner. Mit unseren beschränkten Trainingsmöglichkeiten – wir können im Winter leider nur sehr eingeschränkt auf Tartanböden trainieren, Hallenmöglichkeiten haben wir in Osthessen leider keine – müssen wir jede uns bietende Möglichkeit nutzen um über Hallenwettkämpfe in anderen Teilen Hessens etwas voran zu kommen!
  • Für Maja und Franziska war es der erste Start über 300m. Ziel war es hier ein erstes Gefühl für die Strecke zu entwickeln. Ziel für Maja ist es in diesem Jahr unter 46 Sekunden – Nebennorm für den Start über 3.000m bei den Deutschen Meisterschaften – zu laufen!

Ansonsten waren die Teilnehmerzahlen – speziell in den älteren Altersklassen U18/U20/Aktive – schon etwas enttäuschend. Da gab es Disziplinen, da reichte der alleinige Start mangels Masse schon zum Gewinn der Regionalmeisterschaft. Da muss man schon in Bestenlisten schauen um zu sehen was so eine Meisterschaft wirklich wert ist. Ein nicht gerade befriedigender Sachverhalt. Da ist ein anständiger Kampf um Platzierungen für Athleten und Zuschauer dann doch wesentlich interessanter!

Leichtathletik - Aktuelles

Hessische Hallen-Meisterschaften der Senioren, Zbigniew wird Hessischer Seniorenmeister im Kugelstoßen

180204-Bild 2Bei den Hessische Hallen-Meisterschaften der Senioren in der Leichtathletiksporthalle in Stadtallendorf lief es heute für Zbigniew trotz etwas Nervosität so richtig rund. Das Ergebnis war dann auch einfach Klasse! Wir haben mit Zbigniew beim Hünfelder SV in der Leichtathletikabteilung nach vielen Jahren wieder einen „Hessischen Meister“.

Zu den Daten. Zbigniew (Altersklasse M60) steigerte mit der 5 kg-Kugel seine bisherige persönliche Bestleistung vom Mai letzten Jahres (11,97 m) auf nun 12,90 m. Beeindruckend ist dabei auch, dass in alle 5 gültigen Versuchen die Kugel über 12 m gestoßen wurde.

Zur besseren Einordnung der Leistung. Schaut man in die Deutsche Bestenliste der vergangenen Saison, so sieht man in der Altersklasse M60, dass nur 4 Kugelstoßer größere Weiten (13,93 m; 13,58 m; 12,99 m, 12,94 m) erzielt haben!

Da kann man nur sagen: „Klasse gemacht! Weiter so!“.

Und vielleicht findet sich ja noch der/die ein oder andere Senior/Seniorin der/die Spaß an der Leichtathletik hat. Schön wäre es! Und wir beim Hünfelder SV würden uns freuen!

 

Leichtathletik - Aktuelles

Leichtathletik-Kreistag in Dipperz

Zum Leichtathletik-Kreistag hat die Fuldaer Zeitung in den nachfolgenden Artikeln ausführlich berichtet.

Mit Bezug auf den HSV wurden keine Athleten genannt. Nicht unerwähnt soll an dieser Stelle bleiben, dass Franziska, Henrik, Maja, Marina, Max und Zbigniew in den Hessischen Bestenlisten 2017 in Summe „20“ mal vertreten sind. Und das Maja in der Altersklasse W14 in der Deutschen Bestenliste über 3.000 m  auf Platz 10 und über 5 km auf Platz 19 gelistet ist. Ein für den „Kleinen HSV“ toller Erfolg!

Leichtathletik - Aktuelles