Leichtathleten bekommen eine Lagerhalle auf der Rhönkampfbahn

Im Zuge der Sanierungsarbeiten auf dem Gelände der Rhönkampfbahn erhalten die Leichtathleten eine Halle zur Aufbewahrung der verwendeten Geräte. Dieser Sachverhalt wurde bereits Ende Juni 2018 im Rahmen einer Pressemitteilung kommuniziert. Nun geht es sichtbar weiter:

„6“ Hünfelder Leichtathleten unter 3.783 Startern beim 19. Bad Hersfelder Lollslauf

Petrus meinte es heute sehr gut mit den 3.783 Startern beim 19. Bad Hersfelder Lollslauf. Am Sonntagvormittag  und -mittag gehörte die Bad Hersfelder Innenstadt den Läufern und ihren Fans;  der Lollslauf war wie jedes Jahr eine Veranstaltung für die ganze Familie. Besonders am Zieleinlauf, auf dem Bad Hersfelder Lingplatz, standen die Zuschauer Schulter an Schulter und feuerten die Läufer bis zum Überqueren der Ziellinie an.

Die Ergebnisse des heutigen Laufes aus Sicht der Hünfelder Leichtathleten im Einzelnen:

  • 11. M40 und 78. der männlichen Gesamtwertung von 344 Startern; Andre Sattler (Halbmarathon; 1:38:47)
  • 6. Männer und 9. der männlichen Gesamtwertung von 316 Startern; Daniel Hahn (5,2 km; 18:47)
  • 7. WJ U14 und 41. der weiblichen Gesamtwertung von 299 Starterinnen; Jule Noll (5,2 km; 27:00)
  • 9. WK U10 und 37. der weiblichen Gesamtwertung von 285 Starterinnen; Marlene Giebel (1,3 km; 6:17)
  • 33. WK U10 und 77. der weiblichen Gesamtwertung von 285 Starterinnen; Mia Nickl (1,3 km; 6:41)
  • 76. WJU14 und 76. der weiblichen Gesamtwertung von 285 Starterinnen; Annic Kath (1,3 km; 6:40)
Leichtathletik - Aktuelles

„Hessische Straßenlaufmeisterschaften“ in Marburg, Platz „2“, Platz „3“, …

180930-Hessische Straßenlaufmeisterschaften-Marburg-Bild1Einen Saisonabschluss nach Maß erlebten die Hünfelder Leichtathleten bei den Hessischen Straßenmeisterschaften in Marburg.

  • Platz „2“ = die Vize-Meisterschaft für Maja über 5 Kilometer in der Altersklasse W15 in 19:20 Minuten. Damit hat Maja heute ihre persönliche Bestleistung um starke 39 Sekunden verbessert und in der „Ewigen Bestenliste des Hünfelder SV“ die bisherige Bestleistung von Milena Hohmann gar um 1:21 Minuten unterboten.
  • Platz „3“ für Maja, Franziska und Jule über 5 Kilometer in der Mannschaftswertung WJU16. Eine ganz starke Mannschaftsleistung! 
  • Platz „6“ für Franziska über 5 Kilometer in der Altersklasse W15 in 22:26 Minuten. Bedeutet für Franziska eine Verbesserung der persönlichen Bestzeit um gute 1,5 Minuten!
  • Platz „21“ für Jule über 5 Kilometer in der Altersklasse W14 in 24:38 Minuten. Jule gehört noch der Altersklasse W13 an, ist hochgestartet und hat mit Ihrem Start erst das starke Mannschaftsergebnis möglich gemacht. Auch für Jule steht eine neue persönliche Bestzeit in den Listen!
  • Für Max begannen die Hessischen Straßenmeisterschaften alles andere als glücklich. Aufgrund einer Falschinformation verpasste Max den Start! Max konnte dann aber in Abstimmung mit der Wettkampfleitung im 2.Lauf des Tages über 10 Kilometer  (WJ, Frauen, Senioren) – außerhalb der Wertung – doch noch an den Start gehen. Und in diesem Lauf zeigte Max – befreit von jedem Druck – was in ihm steckt. Max lief das Rennen von der Spitze weg und beendete das Rennen auch als Erster. Die Uhr blieb für Max bei starken 35:55 Minuten stehen; die auch bestenlistenfähig sind! Damit hat Max seine bisherige persönliche Bestleistung um 1:56 Minuten verbessert. Im verpassten Meisterschaftsrennen hätte diese Zeit für Platz „5“ gereicht! 
  • Henrik war zwar mit nach Marburg angereist konnte dort dann aber krankheitsbedingt leider nicht an den Start gehen. 

Stark gemacht! Weiter so!

Leichtathletik - Aktuelles

Marina Zachartschuk in den Landeskader „Langhürde“ berufen

180923-Marinas Berufung in den Landeskader Langhürde-BensheimNeues Highlight in Marinas sportlichem Werdegang!

Gestern wurden in Bensheim rd. 30 Leichtathleten im Rahmen einer kleinen Feierstunde vom Hessischen Leichtathletikverband in verschiedene Landeskader berufen. Darunter auch Marina. Die Berufung gilt bei Marina für den Landeskader „Langhürde“.

Ja, wer Marina kennt, der weiß, dass die Hürden Marinas Lieblingsdisziplin in der Leichtathletik sind. Und seit diesem Jahr läuft sie auch die Langhürden, bedeutet 400m und dazwischen noch 10 Hürden. Und das mit viel Erfolg, wie z.B. die in Fulda errungene Hessische Vizemeisterschaft über 400m Hürden zeigt.

Marinas leichtathletische Fähigkeiten sind aber nicht nur auf die Hürden beschränkt, so ist sie u.a. nach den an diesem Wochenende souverän errungenen Kreismeisterschaften im 4- und 7-Kampf in den Hessischen Bestenlisten ebenfalls richtig gut mit dabei. Und mit der 3 x 800m-Staffel rangiert sie mit ihren Vereinskolleginnen Maja Severloh und Franziska Schmitt sogar als amtierende Hessenmeisterin auf Platz „1“! 

Wir gratulieren!

Die Trainer Nils und Rainer, die Leichtathletik-Abteilung sowie der Vorstand des HSV

 

Leichtathletik - Aktuelles

5. Sparkassen-Grand-Prix 2018 und Mehrkampf-Kreismeisterschaften in Flieden – 2.Tag ==> 1 x Meister + KiLa

Heute der zweite Tag des 5. Sparkassen-Grand-Prix 2018 in Flieden. Und ein Wetter wie es für Leichtathleten kaum ungemütlicher kaum sein kann, Regen, Regen und nochmals Regen.

Am Start waren heute nur noch zwei „Große“ (Marina und Daniel), dafür aber bei der KiLa 3 Mannschaften mit 27 Nachwuchsathleten vertreten!

Die erzielten Leistungen konnten sich trotz der widrigen Wetterverhältnisse sehen lassen!

Podestplätze erreichten:

  • Marina Zachartschuk (WJ U18, 1.Platz im Siebenkampf, dabei eine neue pB aufgestellt; nach dem 4- nun auch den 7-Kampf gewonnen) 
  • Daniel Hahn (Männer, 3.Platz im Zehnkampf)

Die KiLa erreichte::

  • Platz „3“ und „8“ bei den U10 von in Summe 13 Teams!
  • Platz „6“ bei der U12 von 9 Teams!

Besonders zu erwähnen ist:

  • 4.034 Punkte im Siebenkampf bedeuten für Marina aktuell Platz „11“;  in der Hessischen Bestenliste. Verbesserung der Punktezahl von Sonja Arendt aus dem Jahr 2004 von 3.219 auf nun 4.034 Punkte. 
  • Für Daniel war Saisonschluss bereits vor 2 Wochen. Die Zeit von Daniel über 1.500m in 4:21,72 Minuten bei strömendem Regen, alleine laufend und einfach mal so aus der Regenerationsphase heraus lässt für die nächste Wettkampfperiode einiges erwarten. 2019 soll die 4:00 Minutengrenze fallen; ein durchaus realistisches Ziel!
  • In der KiLa wird in gemischten Teams gestartet. Gerade bei der U12 fehlen uns aktuell Jungs. Das macht sich dann bei den Ergebnissen bemerkbar. Unter Berücksichtigung dieser Tatsache hat sich die Mannschaft richtig gut verkauft!
  • Maja Holstein hat im 800m-Lauf erstmals die 3 Minutengrenze geknackt!
Leichtathletik - Aktuelles

5. Sparkassen-Grand-Prix 2018 und Mehrkampf-Kreismeisterschaften in Flieden – 1.Tag ==> 2 x Meister

180922-Flieden 3Bei relativ gutem Wetter – ein paar Windböen störten etwas –  begann heute der 5. Sparkassen-Grand-Prix 2018 in Flieden statt. In den Grand-Prix sind die Kreis-Mehrkampfmeisterschaften integriert!

Die erzielten Leistungen unserer 13 Athleten konnten sich erneut sehen lassen; es gab zahlreiche persönlichen Bestleistungen (pB)

Podestplätze erreichten:

  • Marina Zachartschuk (WJ U18, 1.Platz im Vierkampf, dabei 4 neue pB und eine eingestellt) 
  • Johannes Volkemer (M13, 1.Platz im Vierkampf, dabei 5 neue pB)

In der Mannschaftswertung wurden im Vierkampf erreicht:

  • 4. Platz bei WJ U14 (Finja Waider, Marlene Schmelz, Sarah Chentoufi, Annic Kath, Talea Schelkle)

Besonders zu erwähnen ist:

  • 2.530 Punkte im Vierkampf bedeuten für Marina aktuell Platz „8“; 15,16 Sekunden über 100m Hürden Platz „14“ in der Hessischen Bestenliste. Verbesserung der Punktezahl von Katharina Hohmann aus dem Jahr 1999 von 2.087 auf 2.530 Punkte.
Leichtathletik - Aktuelles

Rhön-Super-Cup-2018, Gesamtsieg im SJS-Cup + viele TOP-Platzierungen

180922-RSC Steinbach Gesamt 7Beim SJS-Cup im Rahmen des Rhön-Super-Cup-2018 erzielten die Hünfelder Leichtathleten hervorragende Platzierungen. Die Gesamtwertungen im Einzelnen:

  • 1. Platz MJ U20 und 1. Platz der männlichen Teilnehmer; Henrik Jensen
  • 1. Platz M40 und 9. Platz der männlichen Teilnehmer; Andre Sattler
  • 1. Platz WJ U16 und 3. Platz der weiblichen Teilnehmer; Maja Severloh
  • 1. Platz W30 und 7. Platz der weiblichen Teilnehmer; Nadine Klein
  • 2. Platz WJ U16 und 9. Platz der weiblichen Teilnehmer; Franziska Schmitt
  • 2. Platz W40 und 10. Platz der weiblichen Teilnehmer, Marion Hohmann-Severloh

Damit gingen beim SJS-Cup 6 von 20 möglichen Top-Ten-Platzierungen an Hünfelder Leichtathleten!

Und auch im Mini-Cup-2018 waren die Hünfelder Leichtathleten erfolgreich. Die Gesamtwertungen:

  • 2. Platz MK U10 und 2. Platz der Männlichen Teilnehmer; Maximillian Evert
  • 1. Platz WK U10 und 1. Platz der weiblichen Teilnehmer; Hannah Sattler
  • 3. Platz WK U10 und 3. Platz der weiblichen Teilnehmer; Fenja Klein
  • 7. Platz WK U10 und 8. Platz der weiblichen Teilnehmer; Marlene Giebel

Damit gingen beim Mini-Cup 4 von 20 möglichen Top-Ten-Platzierungen an Hünfelder Leichtathleten!

Und in der Mannschaftswertung des SJS-Cups belegten wir den 2.Platz. Hier geht nur die Anzahl der Starts ein, nicht die erreichten Platzierungen!

Zur Info: Für die Gesamtwertung müssen mindestens 6 von 11 Läufen absolviert werden (die 6 besten Ergebnisse kommen in die Wertung)!

Leichtathletik - Aktuelles

Rhön-Super-Cup-2018, 11. Lauf in Steinbach, Unsere Leichtathleten auch beim letzten Lauf wieder ganz vorne dabei

Beim letzten Lauf der diesjährigen Rhön-Super-Cup-Serie 2018 zeigt sich für die Hünfelder Leichtathleten ein vertrautes Bild; sie waren wieder ganz vorne mit dabei.

Die Ergebnisse des heutigen SJS-Laufes im Einzelnen:

  • 1. MJ U20 und Gesamterster; Henrik Jensen (16:51,1)
  • 2. MJ U20 und Gesamtzweiter; Max Schmitt (17:21,6)
  • 1. WJ U16; Maja Severloh (20:14,1)
  • 5. MHK; Andre Sattler (21:31,0)
  • 1. WHK; Nadine Klein (21:56,0)
  • Orga-Lauf; WJ U16; Franziska Schmitt (23:57,0)
  • Orga-Lauf; WJ U14; Jule Noll (25:03,0)

Und die Ergebnisse im Mini-Cup über 2 km:

  • 2. MK U10; Maximillian Evert (8:37,0)
  • 1. WK U10; Hannah Sattler (8:46,0)
  • 3. WK U10; Fenja Klein (9:25,0)
  • 4. WK U10; Rosalie Meyer (9:37,0)
  • 2. WK U8; Emilia Martini (11:37,0)
  • 3. WK U8; Tamina Klein (12:23,0)
Leichtathletik - Aktuelles

25. Fulda Marathon

Bestes Laufwetter, gute Bedingungen und eine tolle Atmosphäre – 2.310 LäuferInnen waren am heutigen Sonntag beim 25. Fulda Marathon am Start. Und darunter auch wieder einige Leichtathleten vom Hünfelder SV, die teilweise für ihre Schulen an den Start gegangen sind. Die Highlights aus Sicht des Hünfelder SV:

  • Minimarathon Grundschulen (2,66 km):
    • Maja Holstein, 13:28 Minuten, 2.Platz aller weiblichen Teilnehmer und 2.Platz WKU12
    • Hannah Sattler, 13:43 Minuten, 3.Platz aller weiblichen Teilnehmer und 1.Platz WKU10
  • Minimarathon (5,45 km):
    • Lennart Jensen, 21:43 Minuten, 9.Platz aller männlichen Teilnehmer und 1.Platz MJU16
    • Maja Severloh, 21:46 Minuten, 1.Platz aller weiblichen Teilnehmer und 1.Platz WJU16
    • Lena Müller, 23:45 Minuten, 4.Platz aller weiblichen Teilnehmer und 1.Platz WJU14
    • Franziska Schmitt, 24:28 Minuten, 8.Platz aller weiblichen Teilnehmer und 2.Platz WJU16
  • 10-km-Lauf
    • Max Schmitt, 38:00 Minuten, 7.Platz aller männlichen Teilnehmer und 1.Platz MJU20
    • Henrik Jensen, 38:01 Minuten, 8.Platz aller männlichen Teilnehmer und 2.Platz MJU20
Leichtathletik - Aktuelles

Wigbertschule beim Mini-Marathon durch Leichtathleten des HSV erfolgreich

5. Platz bei den „Hessische DJMM-Meisterschaften der U14“, „4“ Hünfelder Leichtathletinnen mit am Start

StG Neuhof-Flieden-HŸnfeld hi vlr: Jule Janisch, Anna Happ, Mira Riechert, Sophie Schwarz, Jule Noll, Clarissa Heinelt, Finja Waider vo vlr: Sarah Flauger, Hannah Kleinhenz, Carlotta Faust, Anna Schšppner, Lena MŸller

StG Neuhof-Flieden-HüŸnfeld

Im Rahmen der Startgemeinschaft „Neuhof-Flieden-Hünfeld“ sind heute für den Hünfelder SV Clarissa Heinelt, Finja Waider, Jule Noll und Lena Müller bei den „Hessische DJMM-Meisterschaften der U14“ in Wehrheim an den Start gegangen. Und die in Summe 12 Mädels belegten einen hervorragenden 5.Platz.

Die Leistungen unserer Mädels im Einzelnen:

  • Clarissa
    • 75 m (11,80 Sekunden) persönliche Bestleistung
    • 4 x 75 m (44,71 Sekunden); persönliche Bestleistung
    • Finja
      • Ballwurf (37,0 Meter); persönliche Bestleistung
        • Hochsprung (1,30 Meter)
        • 4 x 75 m (43,45 Sekunden); persönliche Bestleistung
      • Jule
        • 800 m (2:48,89 Minuten); persönliche Bestleistung
      • Lena
        • 800 m (2:43,73 Minuten); persönliche Bestleistung
        • 4 x 75 m (44,71 Sekunden); persönliche Bestleistung

      Weiter so!

      Leichtathletik - Aktuelles

      Abendsportfest Pfungstadt – Starke Teilnehmerfelder mit Top-Leistungen

      Gutes Leichtathletik-Wetter hatte wieder viele Athleten/Innen nach Pfungstadt gelockt.

      Für den Hünfelder SV sollten Henrik über 1.000m und Daniel über 400m an den Start gehen.

      Henriks Start viel dann leider einem Stau zum Opfer. Wir kamen kurz bevor der Startschuss viel im Stadion an. Einfach schade; Henrik hätte hier ganz vorne mitmischen können. So blieb es für Henrik leider nur bei einer Trainingseinheit in Pfungstadt; die dann aber richtig gut war.

      Daniel startete im 4 von 5 Läufen. Und konnte seinen Lauf über die 400m-Distanz in neuer persönlichere Bestzeit von 53,55 Sekunden deutlich gewinnen. Im Gegensatz zu den letzten Rennen ist Daniel dieses Rennen etwas verhalten angegangen; Daniel ist auch noch dabei ein Gefühl für die 400m-Distanz zu entwickeln. Wie man im Ziel deutlich sehen konnte etwas zu verhalten angegangen; da geht noch spürbar mehr! Die 52 auf der 400m-Distanz vor dem Komma ist nicht weit entfernt; genauso wie das Unterbieten der 2 Minutengrenze auf der 800m-Distanz! In der Endabrechnung bedeuteten die 53,55 Sekunden Platz „5“ bei den Männern.

      Leichtathletik - Aktuelles

      4. Sparkassen-Grand-Prix 2018 und 800m-Kreismeisterschaften in Neuhof – starke Auftritte

      Bei durchwachsenem Wetter (viel Wind) fand heute der 4. Sparkassen-Grand-Prix 2018 in Neuhof statt.

      Die erzielten Leistungen unserer 53 Athleten – davon 37 Nachwuchsathleten von der Kinderleichtathletik – können sich erneut sehen lassen; da wurde wieder so manches kleine und auch große Ziel erreicht. Das kontinuierliche Training – auch Zusatztraining – trägt Früchte!

      Podestplätze erreichten (pB = persönliche Bestleistung):

      • Marina Zachartschuk (WJU18, 2.Platz Weitsprung, 1.Platz 800m = Kreismeisterin (pB))
      • Maja Severloh (W15, 1.Platz 800m = Kreismeisterin (pB))
      • Franziska Schmitt (W15, 2.Platz 800m = Vize-Kreismeisterin (pB))
      • Henrik Jensen (MJU20, 1.Platz 800m = Kreismeister (pB))
      • Max Schmitt (MJU20, 2.Platz 800m = Vize-Kreismeister (pB))
      • Daniel Hahn (Männer, 2.Platz 800m = Vize-Kreismeister)
      • Darius Link (M14, 1.Platz 100m (pB), 2.Platz Weitsprung (pB), 2.Platz Kugelstoßen)
      • Antonia Franke (W14, 2.Platz 100m)
      • Paula Hahner (W14, 1.Platz Kugelstoßen)
      • Lena Müller (W13, 3.Platz 800m (pB))
      • Finja Waider (W13, 3.Platz Hochsprung)
      • 4 x 75m-Staffel in der Besetzung „Sarah Chentoufi, Finja Waider, Annic Kath, Marlene Schmelz“ (U14, 2.Platz (pB))

      Unsere drei Neuen bei W13, Annic, Lena und Marlene, haben heute bei ihrem ersten Grand-Prix-Einsatz gezeigt was da an Potential vorhanden ist. Mit den Dreien und unseren etablierten Athleten bei W13 werden wir noch viel Spaß haben. Da hat sich eine Gruppe gefunden die von Anfang an prima harmoniert und die zum anderen sportlich einiges erreichen kann. 

      Die Ergebnisse der Kinderleichttahletik – hier werden nur Teamergebnisse erfasst – waren etwas durchwachsen. Während es beim U8-Team und den beiden U10-Teams richtig gut lief war heute beim U12-Team etwas der Wurm drin. 

      • TU8 (Nachwuchsathleten unter 8 Jahre), 3.Platz von 7 Teams
      • TU10 (unter 10 Jahre), 2.Platz und 5. Platz von 12 Teams
      • TU12 (unter 12 Jahre), 7.Platz von 9 Teams

      Zum Abschluss sind Fritz, Miriam, Stella und Jana bei den M12 bzw. W12, nach ihren KiLa-Wettkämpfen, noch über 800m gelaufen und haben richtig gute Ergebnisse erzielt!

       

      Leichtathletik - Aktuelles

      Langstaffelmeisterschaften der Region Mitte; Hünfelder U14-Leichtathletinnen holen Regionalmeisterschaft

      03_DSC_0965Heute waren in Ewersbach bei den Langstaffelmeisterschaften der Region Mitte (Marburg-Biedenkopf, Gießen, Wetzlar, Dillenburg, Fulda, Vogelsberg), wie schon im letzten Jahr, Hünfelder Leichtathletinnen über 3 x 800m am Start. Aus dem HLV-Kreis Fulda gab es auch keine weiteren Starter!

      Unsere U16-Hessenmeisterstaffel, aktuell auch auf Platz „1“ der Hessischen Bestenliste, konnte heute leider nicht an den Start gehen. 

      Sie wurde aber bestens durch unsere U14-Staffel vertreten. Jule Noll, Finja Waider und Lena Müller holten den 1.Platz. Und das in der Zeit von 8:34,80 Minuten, was gleichzeitig nach aktuellem Stand auf der Hessischen Bestenliste Platz „4“ – nur minimal hinter Platz „3“ – bedeutet. Die aufgenommenen Zwischenzeiten zeigen, dass alle drei Mädels ihre persönlichen Bestzeiten um bis zu 6 Sekunden getoppt haben. Einfach stark gemacht! Und nicht vergessen darf man bei der U14 weitere 4 Mädels die auf einem nahezu gleichen Leistungsniveau stehen. 

      Morgen darf man auf die Einzelergebnisse bei den 800m-Kreismeisterschaften im Rahmen des 4.Sparkassen-Grand-Prix in Neuhof gespannt sein! Wir haben auf dieser Distanz sage und schreibe 19 Athleten/Athletinnen am Start.

       

       

       

      Leichtathletik - Aktuelles

      Platz „12“ bei Maja Severlohs erstem Start bei Deutschen Meisterschaften

      Bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend U16 in Wattenscheid ging heute Abend unsere Maja Severloh über 3.000m an den Start.180818-Maja nach dem Lauf

      Die Fakten:

      • In den Meldelisten mit 11:15,22 Minuten auf Platz 19 von 34 gemeldeten Athletinnen gelistet.
      • Es starten in einem Lauf „30“ Athletinnen über die 3.000m! Im Meldezeitenranking liegt Maja auf Platz 17 von 30.
      • Maja geht das Rennen mutig an und liegt nach 200m auf Platz 15. 
      • Die Zwischenzeit bei 1.000m „3:40“ Minuten. Das Feld liegt noch eng beisammen; aber die ersten Läuferinnen müssen abreißen lassen.
      • Nach knapp 2.000m wird das Tempo schneller. Maja muss selbst abreißen lassen; das Feld ist zersplittert.
      • Auf den letzten 200m der bekannte starke Schlussspurt von Maja!
      • Im Ziel steht 11:05,39 Minuten auf der Uhr. Damit ist die persönliche Bestzeit um rd. 10 Sekunden unterboten; und das in einem taktisch geprägten Rennen.
      • Und noch besser Platz „12“ bei einer Deutschen Meisterschaft erreicht! Von den Meldezeiten 5 besser gemeldete Läuferinnen hinter sich gelassen!
      • Am Ende waren zu sehen eine hochzufriedene Athletin und zwei hochzufriedene Trainer (Nils und Rainer).
      • Und ganz nebenbei die bisherige Bestzeit in der „Ewigen Bestenliste des HSV“ von Milena Hohmann um gut 7 Sekunden verbessert!

      Einfach super gemacht! Wir gratulieren! 

      Mit vor Ort unterstützte eine kleine Fangemeinde – die Eltern, Bruder Benni, Franziska, Marina und Daniel – Maja lautstark bei ihrem Lauf. 

       

      Leichtathletik - Aktuelles

      Rhön-Super-Cup-2017, 10. Lauf in Poppenhausen, Henrik gewinnt erneut

      Der Rhön-Super-Cup ging am heutigen Samstag in seine diesjährig vorletzte Runde.

      Beim Mini- und SJS-Cup waren wieder einige Athleten des Hünfelder SV mit am Start. Und die lieferten – fast schon ein gewohntes Bild – starke Ergebnisse ab.

      Henrik hat bis jetzt alle Läufe gewonnen, an denen er teilgenommen hat, und hat damit den Titel in der Gesamtwertung sicher.

      Die Ergebnisse im Einzelnen:

      • SJS-Cup (4,5 km):
        • 1.MJ U20 und Gesamterster; Henrik Jensen (15:38,5)
        • 1.MJ U16; Lennart Jensen (19:27,2)
      • Mini-Cup (2,5 km)
        • 1.WK U10, Hannah Sattler (12:42,1)
        • 3.MK U10, Maximillian Evert (13:48,2)
      Leichtathletik - Aktuelles

      Sommerfest und Abteilungsversammlung bei den Leichtathleten

      Heute Abend war auf der Rhönkampfbahn so einiges los. Die Leichtathleten des Hünfelder SV feierten ihr Sommerfest; was gleichzeitig auch als kleines Dankeschön seitens der Trainer für die Unterstützung die die Abteilung bei z.B. dem Leichtathletiksportfest in Hünfeld erfahren hat, war.

      Die Beteiligung war groß und man konnte – wie auch schon im Vorjahr – eine Schar von über 100 Personen zählen. Und alle konnten sich sportlich betätigen. Und was das absolut Wichtigste war; alle hatten sichtbar Spaß!

      Nach der sportlichen Betätigung ging es dann mit Pizza gemütlich weiter. Die ins Sommerfest integrierte Abteilungsversammlung wurde zügig abgehandelt und der bisherige Abteilungsleiter im Amt bestätigt. 

      Bei gemütlichem Zusammensein hatte man sich so einiges zu erzählen! Die eigene sportliche Betätigung, die dem Ende zu gehende Saison, wie es weiter geht, …. boten ausreichend Gesprächsstoff.

      Leichtathletik - Aktuelles

      3. Sparkassen-Grand-Prix 2018 in Fulda

      Bei gutem Leichtathletikwetter – bis auf den Gegenwind beim Sprint – fand heute der „3. Sparkassen-Grand-Prix 2018“ in Fulda statt.

      Der Hünfelder SV war beim 3. Sparkassen-Grand-Prix 2018 in Fulda mit „41 aktiven Leichtathleten (davon 35 x Kinderleichtathletik)“ vertreten. 

      Auch die Ergebnisse können sich sehen lassen! Aufgrund der großen Zahl an Aktiven kann an dieser Stelle nicht auf alle Ergebnisse eingegangen werden. Podestplätze erreichten (pB = persönliche Bestleistung):

      • Kinderleichtathletik (Team U8, 3. Platz)
      • Kinderleichtathletik (Team „1“, U10, 3.Platz und Team „2“, 10.Platz)
      • Kinderleichtathletik (Team U12, 4. Platz)
      • Daniel Hahn (Männer, 2.Platz 200m, 2.Platz Weitsprung)
      • Marina Zachartschuk (WJU18, 1.Platz 100m, 1.Platz Weitsprung (pB, erstmals über 5 Meter, Verbesserung der seit 1999 in der „Ewigen Bestenliste des HSV“ stehenden Weite von 5,07 von Katharina Hohmann auf nun 5,12m))
      • Franziska Schmitt (W15, 1.Platz 100m)
      • Antonia Franke (W14, 3.Platz 100m)
      Leichtathletik - Aktuelles

      „Wehrda rennt 2018“, Hünfelder Leichtathleten eine feste Größe

      Heute waren bei der 15. Auflage des Benefizlaufes „Wehrda rennt“ auch 3 Hünfelder Leichtathleten über die 5,3 km-Strecke bei besten Laufbedingungen mit am Start.

      Die Ergebnisse im Einzelnen:

      •   1.Platz; Henrik Jensen (19:20,61)
      •   2.Platz; Max Schmitt (19:21,43)
      • 22.Platz; Jule Noll (30:15,95; 1. W15)
      Leichtathletik - Aktuelles

      Süddeutsche Meisterschaften der U16; Tag „2“ – 3x800m-Staffel der U18 pulverisiert alte Bestleistung

      180805-Die Staffel 2In die Süddeutschen Meisterschaften der U16 war am zweiten Tag auch die Meisterschaft der 3x800m-Staffel der U18 eingebettet. In diesem Rennen war auch unsere Staffel in der Besetzung Maja Severloh, Franziska Schmitt, Marina Zachartschuk vertreten. Die Drei – aktuell amtierende Hessenmeister in dieser Disziplin – hatten es im Rennen mit Staffeln zu tun, die von den Meldezeiten her durchweg höher einzuschätzen waren. Zudem gehören Maja und Franziska auch noch der U16 an und sind in die U18 hochgestartet!

      Die Chronologie der Ereignisse:

      • 7 Staffeln treten gegeneinander an.
      • Maja geht als eine von 7 Starterinnen für den Hünfelder SV an den Start.
      • Maja übergibt den Staffelstab nach einem couragierten Lauf an dritter Stelle liegend nach handgestoppten 2:35 Minuten an Franziska.
      • Franziska läuft die 800m so schnell wie noch nie und übergibt den Staffelstab an fünfter Stelle liegend nach handgestoppten 2:36 Minuten an Marina.
      • Und Marina läuft ihre 800m in handgestoppten 2:32 Minuten zu Ende.
      • Am Ende steht eine neue Bestzeit von 7:42,61 Minuten (alt: 7:55,12) auf der Uhr, und das bei einer Temperatur von 33 Grad Celsius.
      • Und Platz „5“ von 7 gestarteten Staffeln.

      Zusatz: Franziska hat sich auf der 800m-Distanz in den vergangenen 6 Monaten um sage und schreibe 12 Sekunden verbessert. Eine wahrlich starke Entwicklung und man hat heute auch gesehen, dass da noch mehr geht!

      Damit haben wir nun 3 junge Athletinnen in der Staffel die in absehbarer Zeit jeweils die Schwelle von 2:30 Minuten über 800m unterbieten können!

      Mit der heute gezeigten Leistung haben sich die Drei zudem in der Hessischen Bestenliste 2018 auch deutlich an die erste Stelle gesetzt. Und rangieren damit in der deutschen Bestenliste unter den Top-20!

      Süddeutsche Meisterschaften der U16; Tag „1“ – Maja wir „Achte“ in neuer persönlicher Bestzeit

      Am ersten Tag der Süddeutschen Meisterschaften der U16 ist unsere Maja Severloh in der Altersklasse W15 über 2.000m ins Rennen gegangen und hat sich schweißtreibender Hitze (33 Grad)  hervorragend verkauft.

      Die Chronologie der Ereignisse:

      • Der Start für das 2.000m-Rennen für Maja ist für 11:30 Uhr angesetzt.
      • Während der Vorbereitung auf das anstehenden Rennen fällt um 11:00 Uhr der Startschuss für das 2.000m-Rennen der Altersklasse W14. Der Stadionsprecher verkündet die Namen der Läuferinnen des aktuellen Rennens. Die Liste enthält nur leider die Namen der Läuferinnen die um 11:30 Uhr starten und sorgt damit für einige Verwirrung. Eine geordnete Vorbereitung ist damit Geschichte; betrifft aber auch alle Läuferinnen!
      • Pünktlich um 11:30 Uhr wird das Rennen gestartet.
      • Maja läuft die ersten 700m im geplanten Tempo im Pulk.
      • Dann eine Tempoverschärfung. Maja lässt abreißen und muss ab dann die Führungsarbeit in der Verfolgergruppe leisten. 
      • 200m vor dem Ziel startet Maja ihren bekannten langen Endspurt.
      • Am Ende steht eine neue persönliche Bestzeit von 7:15,13 Minuten (alt: 7:23,98) auf der Uhr. Und Platz „8“ von 16 gestarteten Läuferinnen.

      Maja hat die in sie gesetzten Erwartungen voll erfüllt; Top-10-Platzierung erreicht und neue persönliche Bestleistung gelaufen. Zwei Wochen vor dem Saisonhöhepunkt, den Deutschen Meisterschaften der U16 in Wattenscheid, hat Maja sich in glänzender Form präsentiert.

      1. Heiligenröder Bahnlauftag

      Neben den Starts bei den Süddeutschen Meisterschaften der U16 waren unsere Leichtathleten auch noch an anderen Orten aktiv.

      So starteten Maja H., Max und Daniel beim 1. Heiligenröder Bahnlauftag, der Nachfolgeveranstaltung bisherigen Heiligenröder Bahnlaufserie! 

      Die Ergebnisse:

      •    800m; Maja H.; 3:03,7 Minuten; 1.Platz W10
        • Neue persönliche Bestzeit; bei besseren Rahmenbedingungen geht es bald unter die 3-Minutengrenze!
      • 1.500m; Daniel; 4:21,33 Minuten; 1.Platz Männer
        • War der erste Lauf überhaupt über diese Distanz. Musste nach der ersten Runde alleine laufen, da keiner der Wettkämpfer das Tempo mitgehen konnte. Und befindet sich zudem trainingstechnisch noch in einer Belastungsphase. In der Wettkampfphase müsste die Grenze von 4:10 Minuten normalerweise locker zu unterbieten sein! Mit der aktuellen Zeit auf Platz 103 der Deutschen Bestenliste U23.
      • 1.500m; Max; 4:37,54; 1.Platz MJU20
        • Verfehlte seine aus dem vergangenen Jahr bestehende Bestzeit von 4:35 nur knapp. Auch Max musste seine Runden einsam ziehen. Bei Max müsste die Grenze von 4:30 bei besseren Rahmenbedingungen ebenfalls locker zu unterbieten sein!

      Bei senkender Hitze – 35 Grad Celsius – war das Laufen auf der Tartanbahn – ohne einen Hauch von Schatten – alles andere als ein Vergnügen. Von daher kann man – wenn man alle Rahmenbedingungen mit einbezieht vor den Leistungen der Dreien nur den Hut ziehen.

      Rhön-Super-Cup-2017, 8. Lauf in Hauswurz

      Bei großer Hitze gingen heute beim achten Lauf der Rhön-Super-Cup-Serie, dem 8. Hauswurzer Sommerlauf, 287 Sportler an den Start. Die Leichtathleten des Hünfelder SV waren bei diesem Lauf im wesentlichen über den Orga-Lauf vertreten.

      Die Ergebnisse im Einzelnen:

      • Mini-Cup über 1,7 km:
        • 2.MK U10; Maximillian Evert (7:57,6)
        • Orga-Lauf; WK U10; Hannah Sattler (8:04,9)
        • 3.WK U10; Marlene Giebel (8:56,2)
        • Orga-Lauf; WK U10; Fenja Klein (9:17,0)
        • Orga-Lauf; WK U8; Tamina Klein (11:32,9)
      • SJS-Cup über 5,5 km
        • Orga-Lauf; MHK; Andre Sattler (24:41,1)
        • Orga-Lauf; WHK; Nadine Klein (27:13,4)
        • Orga-Lauf; WJU16; Franziska Schmitt (29:39,0)

       

      Unser Trainer Nils Milde holt bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften Staffelgold mit der LG Friedberg-Fauerbach

      Rhön-Super-Cup-2018, 8. Lauf in Dammersbach, 5-ter Sieg für Henrik beim SJS-Cup 2018

      Beim 28. Dammersbacher Waldlauf, der Teil der Rhön-Super-Cup-Serie ist, waren am Sonntagmorgen 340 Teilnehmer am Start.

      Beim SJS-Cup über 6,2 Kilometer lief Henrik erneut als erster über die Ziellinie. Macht bei bisher 5 Starts = 5 Siege!

      Die Platzierungen (1-5) im Einzelnen:

      • 1,8 Kilometer (Mini-Cup)
        • 1.WK U10; Hanna Sattler (8:16,2)
        • 3.WK U10; Fenja Klein (8:33,3) 
        • 3.MK U10; Marvin Miosga (9:12,0)
        • 5.WK U10; Marlene Giebel (9:44,8)
        • 1.WK U8; Tamina Klein (11:10,6)
        • 2.WK U8; Emilia Miosga (11:23,0)
      • 6,2 Kilometer
        • 1.MJ U20 und 1. der Gesamtwertung; Henrik Jensen (22:19,0)
        • 2.MHK; Andre Sattler (27:05,2)
        • 1.MJ U16; Lennart Jensen (28:10,4)
        • Orga-Lauf; WJ U16; Maja Severloh (30:21,0)
        • Orga-Lauf; WH; Nadine Klein (30:28,7)
        • Orga-Lauf; Franziska Schmitt (34:56,0)
      • 11,0 Kilometer
        • 2.MJG; Max Schmitt (43:08,0)

      Deutsche Meisterschaften der Jugend U18; Marina erstmals bei Deutschen Meisterschaften mit dabei

      Bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend U18 in Rostock ist heute Abend unsere Marina an den Start gegangen. Und sie hat sich bei ihrem ersten Start bei Deutschen Meisterschaften richtig gut verkauft.

      Die Chronologie der Ereignisse:

      • In den Meldelisten mit 65,70 Sekunden auf Platz 31 von 38 gemeldeten Athletinnen gelistet.
      • Dann Start im ersten von fünf Läufen!
      • Marina muss von der ungeliebten Bahn „8“ starten. Im Lauf von Marina ist u.a. auch die amtierende Europameisterin!
      • Marina geht das Rennen mutig und schnell an und liegt bei der vierten Hürde an erster Stelle. 
      • Die Zwischenzeit bei 200m „28,0“ Sekunden. 
      • Die letzten 100m sind verdammt schwer! Am Ende steht Platz „5“ von 7 Starterinnen im ersten Lauf in den Ergebnislisten 
      • Nach 5 Läufen dann das Gesamtergebnis. Marina belegt mit ihrer Zeit von 66,19 Sekunden den 24. Platz bei 36 gestarteten Athletinnen. Und kann viele Athletinnen mit besseren Meldezeiten hinter sich lassen. 
      • Bei U18 handelt es sich um einen Doppeljahrgang. Marina gehört dem jüngeren Jahrgang an. In Ihrem Jahrgang hat sie die neuntschnellste Zeit abgeliefert
      • Damit hat Marina – die mit dem heutigen Lauf erst „6“ mal über die Langhürden gestartet ist – nun zum vierten Mal in Folge die Norm für die Deutschen Jugend Meisterschaften U18 unterboten! 
      • Am Ende waren zu sehen eine hochzufriedene Athletin und zwei hochzufriedene Trainer (Nils und Rainer).

      Super gemacht! Wir gratulieren!

      Und am kommenden Wochenende geht es bei den Süddeutschen Meisterschaften für Marina zusammen mit Franziska und Maja mit der 3 x 800m-Staffel auch schon weiter.

       

       

      20. Abendsportfest des LuT Aschaffenburg – 4 Starts macht 4 neue persönliche Bestzeiten

      Am heutigen Mittwochabend gab es für Franziska, Jule, Marina und Pauline einen kleinen Ausflug zum 20. Abendsportfest des LuT Aschaffenburg. Und die Reise hat sich wie die Ergebnisse zeigen gelohnt:

      • Franziska, 800m, W15,, 2.Platz in neuer persönlicher Bestzeit von 2:40,76
      • Jule, 800m, W13, 4.Platz in neuer persönlicher Bestzeit von 2:55,48
      • Marina, 200m, WJU18, 1.Platz in neuer persönlicher Bestzeit von 26,77 und gleichzeitig Verbesserung der Bestzeit in der Ewigen Bestenliste des Hünfelder SV
      • Pauline, 200m, W15, 2.Platz bei ihrem ersten Start über diese Distanz

      Für Marina gehörte der Start zur Wettkampfvorbereitung für die Deutschen Meisterschaften der U18 wo sie über 400m Hürden an den Start gehen wird. 

      Für Franziska gehörte der Start zur Wettkampfvorbereitung auf die Süddeutschen Staffel-Meisterschaften der U18 wo sie zusammen mit Marina und Maja S. in der 3 x 800m-Staffel an den Start gehen. Die Drei sind vor kurzem in der 3 x 800m-Staffel „Hessenmeister“ geworden und können Zeiten um 7:40 Minuten laufen.

      Für Jule, die auch bei den Hessischen Langstaffelmeisterschaften erfolgreich gestartet war, war es ein willkommener Einsatz um Erfahrungen zu sammeln. Und das hat mit der Verbesserung der persönlichen Bestzeit auch prima geklappt.

      Und für Pauline war es der erste Start über 200m. Und das nach 8 Stunden Ferienjob und 120 Kilometer Anreise. Prima gemacht! Und die Zeit kann sich sehen lassen (29,96). Um Pauline, Marina und Franziska herum versuchen wir in den kommenden Monaten eine 4 x 200m-Staffel aufzubauen. Ein kleines Projekt von dem wir uns einiges versprechen! 

      Rhön-Super-Cup-2017, 7. Lauf in Unterreichenbach, SUPER gemacht!

      Beim 15. Vogelsberger Südbahnlauf in Unterreichenbach waren unter den insgesamt 434 Teilnehmern auch 11 Leichtathleten vom Hünfelder SV am Start.

      Die Ergebnisse im Einzelnen:

      • Mini-Cup über 1,9 km
        • 2.WK U10 und Gesamtvierte; Hanna Sattler (9:18,2)
        • 1.MK U10 und Gesamtfünfter; Maximilian Evert (9:30,2)
        • 3.WK U10; Fenja Klein (9:57,8)
        • 4.WK U10; Marlene Giebel (11:00,2)
        • 1.WK U8; Tamina Klein (11:58,6)
      • SJS-Cup über 4,4 km
        • 1.MJU20 und Gesamterster; Henrik Jensen (15:15,4)
        • 2.MJU20 und Gesamtzweiter; Max Schmitt (15:45,6)
        • 1.MHK und Gesamtvierter; Andre Sattler (17:44,5)
        • 1.WJ U16; Maja Severloh (19:16,3)
        • 1.WHK; Nadine Klein (20:17,0)
        • 2.WJ U16; Franziska Schmitt (21:31,1)

      Rhön-Super-Cup-2018, 6.Lauf in Mackenzell; Max über 5,3 km ganz vorne

      Wieder einmal gut besucht war der traditionelle Montagslauf „Rund um Mackenzell“, der jedes Jahr im Rahmen des Sportfestes der TSG Mackenzell eine Station des Rhön-Super-Cups darstellt. Bei gutem Laufwetter waren heute rd. 470 Teilnehmer in Mackenzell am Start; darunter „21“ Mitglieder der Leichtathletikabteilung des Hünfelder SV!

      Nach dem 6.Lauf in Hünfeld, praktisch ein weiteres Heimspiel für die Hünfeld Leichtathleten im Rahmen des Rhön-Super-Cup-2018!

      Die vorderen Platzierungen (1-5) im Einzelnen:

      • 2,0 Kilometer
        • 1.WK U10 und Gesamtzweite; Fenja Klein (8:50,1)
        • 1.MK U8 und Gesamtdritter; Maximilian Ziesmann (8:50,5)
        • 2.WK U10 und Gesamtvierte; Hanna Sattler (8:50,9)
        • 2.MK U10 und Gesamtfünfter; Maximilian Evert (9:04,1)
        • 3.WK U10; Rosalie Möller (9:48,0)
        • 5.WK U10; Marlene Giebel (10:00,2)
        • 3.MK U8; Leo Weber (11:08,0)
        • 1.WK U8; Tamina Klein (11:18,7)
        • 2.WK U8; Anni Noll (12:30,0)
      • 5,3 Kilometer
        • 1.MJ U20 und 1. der Gesamtwertung; Max Schmitt (19:15,4)
        • 3.MHK; Andre Sattler (21:08,2)
        • 1.WJU U16; Maja Severloh (22:21,7)
        • 3.WHK; Nadine Klein (24:26,4)
        • 2.WJU U16; Franziska Schmitt (26:01,1)
        • 3.WJ U14; Catherine McGonagill (28:15,4)
        • 4.WJ U14; Jule Noll (28:50,8)

      Süddeutsche Meisterschaften der Jugend U18; Marina über 400m Hürden wieder stark

      180516-2b

      Archivfoto

      Bei den Süddeutschen Meisterschaften (Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland)  der Jugend U18 in Erding ist heute Marina Zachartschuk an den Start gegangen. Und die in sie gesetzten Erwartungen wurden voll erfüllt!

      Die Chronologie der Ereignisse:

      • In den Meldelisten mit 65,70 Sekunden auf Platz 10 gelistet bedeutete Start im zweiten von fünf Läufen!
      • Marina muss im zweiten Lauf auf der ungeliebten Bahn „1“ starten. Alle 5 Läuferinnen haben eine Meldezeit von 65,xx Sekunden; Marina hierbei die schwächste Meldezeit!
      • Startabbruch weil sich die Läuferin auf Bahn „4“ nicht regelkonform verhält. Verwarnung der Läuferin.
      • Beim zweiten Startversuch fällt der Startschuss; Marina findet nicht optimal ins Rennen!
      • Nach 200m liegt Marina noch an fünfter und damit letzter Stelle.
      • Und dann kommen Marinas Sekunden. Sie zieht an allen anderen Läuferinnen vorbei und gewinnt den zweiten Lauf.
      • Nach 5 Läufen dann das Gesamtergebnis. Marina belegt mit ihrer Zeit von 66,35 Sekunden den 12. Platz bei 25 gestarteten Athletinnen.
      • Damit hat Marina – die mit dem heutigen Lauf erst „5“ mal über die Langhürden gestartet ist – nun zum dritten Mal in Folge die Norm für die Deutschen Meisterschaften unterboten! 

      Nicht ganz mit sich zufrieden – eine fünfundsechziger Zeit wollte sie schon laufen – geht es erstmal ein paar Tage in den Urlaub. Danach kommt dann die Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaft in Rostock!