Die Mädchen des Hünfelder SV krönten eine hervorragende Saison in der U14 mit der Teilnahme am Hessenjugendpokal. Dieser fand am Samstag, den 22.04.2017 im Odenwald statt. Der ÜSC Wald-Michelbach lud zu diesem Turnier ein und die Haunestädter Mädchen reisten bereits am Vorabend im Wohnmobil an, um am nächsten Morgen, ohne lange Anreise, entspannt in das Turnier zu starten. Der Plan war gut, aber der neue Gegner hieß „Nervosität“ und zusätzlich war das Team auch noch durch eine Fingerverletzung von Pauline Henkel geschwächt. VB-TS-Jugendhessenpokal 1

Das Turnier wurde mit 9 Mannschaften gespielt. Die ersten Spiele fanden in drei Vorgruppen Jeder gegen Jeden statt. Die jeweils Gruppenersten spielen anschließend über Kreuz gegen einen Gruppenzweiten. Die drei Gewinner aus diesen Begegnungen spielen wieder in der Gruppe  Jeder gegen Jeden um die Plätze 1-3, die Verlierer der Überkreuzspiele spielen um die Plätze 4-6 und die drei Drittplatzierten aus der Vorgruppe spielen um die Plätze 7-9.

Nach ihren tollen Erfolgen hätten sie mit einem starken Selbstvertrauen auf das Feld gehen können, was ihnen aber leider nicht gelang und so überließen sie im ersten Spiel den Sieg dem Team aus Bad Soden. Diese Niederlage zerrte noch mehr an ihrem ohnehin schwachen Nervenkostüm. Sie „berappelten“ sich aber wieder und ihr Ehrgeiz keimte wieder auf und sie gewannen das 2. Gruppenspiel gegen den Gastgeber aus Wald-Michelbach mit 2:0 Sätzen. Dieses Ergebnis war wichtig, da der ÜSC Wald-Michelbach sich in einem spannenden Duell gegen Bad Soden im dritten Entscheidungssatz den Sieg erkämpfte. So hatte jede Mannschaft in der Vorgruppe ein Spiel gewonnen und eines verloren, aber auf Grund des Satzverhältnisses hatte der Hünfelder SV den 2. Platz erreicht und war somit schon sicher unter den ersten 6 Plätzen.

Jetzt standen die Überkreuzspiele an und die Mädchen um Mannschaftsführerin Lara Prokein mussten gegen den 1. der Gruppe A antreten. Zu unserem Pech handelte es sich hier um die Mädchen der Biedenkopf-Wetter-Volleys, die Mannschaft, die den Hünfeldern vor diesem Turnier die erste Niederlage verschaffte. Es hätte eine Revanche sein können, aber das ohnehin flatterige Nervenkostüm und das etwas angeschlagen Selbstvertrauen ließ dies nicht zu. Der erste Satz wurde noch durchaus eng, aber die sehr routinierten Mädchen aus Biedenkopf-Wetter zeigten am Ende klar, dass sie die besseren Nerven hatten, den zweiten Satz entschieden sie  schon deutlicher für sich.

VB-TS-Jugendhessenpokal 2Mit diesem Spielergebnis war entschieden, dass die Hünfelderinnen in der Gruppe um die Plätze 4-6 spielten. Erfolgsverwöhnt, wie sie bisher waren, setzte ihnen diese Niederlage stark zu. Zu ihren besonderen Stärken zählt aber auch ihr Ehrgeiz und so rappelten sie sich wieder auf und wollten auf keinen Fall mit dem 6. Platz nach Hause fahren.

Im ersten Gruppenspiel trafen sie wieder auf die Mädchen aus Bad Soden. Das Team aus Hünfeld um Trainerin Ines Prokein wollte nun etwas gut machen und spielte ihr bestes Spiel an diesem Tag. Es wurde im zweiten Satz nochmal eng, aber diesen Sieg wollten sie sich nicht nehmen lassen und belohnten sich mit einem 2:0 Sieg. So sollte es im letzten Spiel eigentlich weitergehen, aber einige 3-Satz-Spiele haben den Turnierverlauf  so sehr in die Länge gezogen, dass den Hünfelder Mädchen am Ende die Kraft und Konzentration verloren ging. Sie spielten noch einen starken ersten Satz gegen den VC Wiesbaden 4, aber bereits im zweiten Satz reichte es nicht mehr für einen Sieg. Im Entscheidungssatz war dann leider deutlich zu sehen, dass die Kraft und Konzentration nicht mehr ausreichte.

Nach der emotionalen Achterbahn dieses Tages konnten die Mädchen aber mit einem 5. Platz sehr zufrieden sein.

Das Team des Hünfelder SV mit Merle Halling, Pauline Henkel, Finja und Lara Prokein spielte eine tolle Saison und jede einzelne von ihnen hat eine sehr gute Entwicklung vom ersten Rundenspieltag bis zum Hessenjugendpokal gezeigt.