Der Hünfelder Sportverein setzt weiterhin auf die Jugend.

Bild Zweite

So können in der nächsten Saison  6 Junioren-Spieler,welche in der vergangenen Saison im JFV Hünfelder Land für den Hünfelder Sportverein spielten,  integrieren werden.

v.l.n.r. 

Betreuer Andreas Dulz, Lukas Schneider, Florian Völker, Darius Heil, Nico Helmschrot, Mario Gasic und Trainer und Fußballabteilungsleiter Mario Rohde.

Es fehlten:  Tobis Heinz und Lukas Jahn.

 

Fußball

Schanzer

Fußball

Stadtpokal-2016

Fußball

DFB

Fußball

Rhön-Super-Cup-2016, 7.Lauf in Mackenzell, Max setzt ein Ausrufezeichen

Fast ein Heimspiel für die Hünfeld Leichtathleten beim Rhön-Super-Cup-2016! Bei richtig gutem Laufwetter waren heute rd. 620 Teilnehmer in Mackenzell am Start.

Max Schmitt startete heute, noch immer etwas unzufrieden mit seinem Ergebnis von Schotten (Was nicht schlecht war!), zur Abwechslung nicht über 5 sondern über 10 Kilometer und lieferte ein ganz starkes Ergebnis ab! Max erreichte unter 177 Startern in der Zeit von 40:31,4 den

  • 1.Platz in der Klasse MJG und den
  • 4.Platz in der Gesamtwertung.

Beim SJS-Cup über 5,3 Kilometer waren unter den 174 Teilnehmern auch 6 Hünfelder Leichtathleten. Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • 8.WJ U12; Finja Waider (29:16,4)
  • 2.WJ U14; Maja Severloh (23:16,4)
  • 3.WJ U18; Rosalie Pfeffermann (23:55,6)
  • 6.WJ U18; Rieke Thomas (25:51,9)
  • 5.MJ U14; Kilian Kohl (22:53,7)
  • Daniel Hahn musste nach knapp der Hälfte der Strecke, in der Spitzengruppe mitlaufend, wegen einer Verletzung aus dem Rennen aussteigen!

2. Sparkassen-Grand-Prix 2016 in Fulda

04_IMG_20160626_104552725

Bei gutem Leichtathletikwetter fand heute der „2. Sparkassen-Grand-Prix 2016“ in Fulda statt.

Und das sich aktuell in Hünfeld in der Leichtathletik einiges tut konnte man alleine schon an den vielen grünen Trainingsanzügen und Trikots erkennen. Das kräftige und markante grün steht im HLV-Kreis Fulda für „Leichtathletik Hünfeld“ und es hebt sich von den Farben anderen Vereinen deutlich ab. Die Trainer freut es; haben Sie Ihre Athleten so doch leicht im Blick.

Der Hünfelder SV war beim 2. Sparkassen-Grand-Prix 2016 in Fulda mit sage und schreibe „25 aktiven Leichtathleten (davon 15 x Kinderleichtathletik)“ vertreten. Und die fühlten sich in Ihren neuen Trainingsanzügen und Trikots sichtlich wohl und hatten deutlich Spaß! Und Ihre Trainer taten es Ihnen gleich!

Auch die Ergebnisse können sich sehen lassen! Aufgrund der großen Zahl an Aktiven kann an dieser Stelle nicht auf alle Ergebnisse eingegangen werden. Podestplätze erreichten (pB = persönliche Bestleistung):

  • Maria Lehmann (W15, 3. Platz Diskuswurf (pB))
  • Bernd-David Schulz (U18, 3. Platz Diskuswurf (pB), 3. Platz Kugelstoßen)
  • Tilo Schramm (Männer, 2. Platz im Weitsprung (pB), 3. Platz 200m (pB))
  • Kinderleichtathletik (Team U8, 3. Platz)

Auf den folgenden Plätzen wurden noch 9 weitere persönliche Bestleistung erzielt!

28. traditioneller Schottener Altstadtlauf, Max Schmitt wird zweiter seiner Altersklasse

Der 28. traditionelle Schottener Altstadtlaufs am heutigen Samstag litt etwas unter den starken Regenschauern, die sich während der Rennen entlang der malerischen Fachwerkkulisse der historischen Altstadt immer wieder einstellten. Entsprechend rutschig war dann auch das teilweise vorhandene Kopfsteinpflaster.

Über 5 Kilometer war Max Schmitt von den Hünfelder Leichtathleten am Start. Und er bestätigte erneut die guten Leistungen der vergangenen Wochen!

Das Ziel erreichte Max in 19:13,8 Minuten als Gesamt-Zehnter und Zweiter seiner Altersklasse MJ U18.

Mit vor Ort war auch Daniel Hahn, der Trainingspartner von Max, der selber aufgrund muskulärer Probleme nicht am Rennen teilnehmen konnte; Max auf dem dreimal zu durchlaufenden Rundkurs aber tatkräftig anfeuerte!

Kein Druck für die scheinbaren Torgaranten

Verbandsliga: HSV mit sechs Neuen gestartet

HSV-Abteilungsleiter Mario Rohde (oben links) und Trainer Dominik Weber (oben rechts) präsentieren die Neuzugänge Pascal Baumgart, Franz Faulstich, Sebastian Schuch (stehend von links) sowie Manuel Kröning, Maximilian Fröhlich und Leon Smolka (knieend von links). Foto: Johannes Götze
Als Topfavorit gestartet und am Ende nur Rang acht – so etwas will dem Hünfelder SV in der kommenden Verbandsliga-Saison nicht mehr passieren. Dafür wurden die Ziele einerseits etwas heruntergeschraubt und andererseits der Kader mit sechs externen Neuzugängen ausgestattet.
„Ich weiß nicht, wann es mal so viele Neuzugänge beim Hünfelder Sportverein gegeben hat, aber sie waren nach der Restrunde bitter nötig“, verweist HSV-Trainer Dominik Weber auf den unfassbar kleinen Kader, der ihm im vergangenen halben Jahr zur Verfügung stand. Vor allem für die Offensive, die in der abgelaufenen Runde nur 56 Tore erzielte, wurden viele Hebel in Bewegung gesetzt und insgesamt 80 Tore verpflichtet: Maximilian Fröhlich traf als Spielmacher für Mitte-Kreisoberligist SV Hofbieber im vergangenen Jahr 36 mal, Marek Weber (Lehnerz II) brachte es auf 24 Tore und Sebastian Schuch (SVA Bad Hersfeld) immerhin auf 20.

„Ich werde die drei nicht an den Torquoten messen, sie werden überhaupt keinen Druck haben, weil sie sich im neuen Verein erst mal akklimatisieren müssen“, sagt Weber und will in der Vorbereitung viel Wert darauf legen, dass sich Abläufe einspielen, um die jeweiligen Stärken auch zur Geltung bringen zu können.

Die anderen drei neuen Gesichter sind für die Defensive vorgesehen: Franz Faulstich (TSV Lehnerz II) hat schon in der Jugend beim HSV gespielt, Leon Smolka (A-Junioren Viktoria Fulda) und Manuel Kröning (TSV Bachrain) wohnen in Burghaun. Obwohl der HSV die zweitbeste Defensive stellte, soll die Zahl der Gegentore deutlich minimiert werden. 47 waren es, maximal 32 sollen es im neuen Jahr werden: „Eins im Schnitt ist für eine Spitzenmannschaft okay“, sagt Weber und verweist auf das Saisonziel: „Wir wollen in den Top fünf landen.“ In den Bereich der Favoriten ortet Weber mit Sand, Schwalmstadt, Flieden und Bad Soden die üblichen Verdächtigen ein. Bei den drei erstgenannten Teams muss der HSV innerhalb der ersten vier Spieltage auswärts antreten – ein knüppelharter Start. „Ich finde gut, dass wir in Sand starten, da wissen wir von Beginn der Vorbereitung an, worum es geht“, sagt Weber, der nicht nur aufgrund der Transfergebaren der Konkurrenz von einer deutlich stärkeren Liga wie im Vorjahr ausgeht.

Nicht mehr dabei sind Sebastian Alles, Simon Schilling, Simon Grosch und Maurus Klüber, wobei ohnehin nur noch Klüber in der Restrunde zur Verfügung stand. Dazu ist Sebastian Ernst nach dem Akklimatisierungsjahr nun die Nummer eins und löst Tim Gutberlet ab, der ob einer Hüft-OP auf unbestimmte Zeit ausfällt. Pascal Baumgart rückt vom KOL-Team hoch und ist die neue Nummer zwei. Und auch Niclas Rehm, Lukas Budenz, Tarek Belaarbi sowie Daniel Orth sind nach langwierigen Verletzungen wieder voll belastbar. Der HSV ist runderneuert.
Die Test- und Pokalspiele in der Übersicht:
Samstag, 2. Juli, 15 Uhr: OSC Vellmar – Hünfelder SV
Dienstag, 5. Juli, 19 Uhr: FSV Thalau – Hünfelder SV
Mittwoch, 13. Juli, 19 Uhr: FSG Vogelsberg – Hünfelder SV (Kreispokal)
Sonntag, 17. Juli, 15 Uhr: SG Glücksbrunn Schweina – Hünfelder SV
Samstag, 23. Juli, 15 Uhr: SV Müs – Hünfelder SV
Autor: Johannes Götze

Neu von der Ersten 2016

Fußball

Verbandsliga – Trainingsauftakt in Hünfeld – Ziel unter die ersten Fünf

Hünfeld (hg) – www.osthessen-sport.de

Fußball-Verbandsligist Hünfelder SV ist am Freitagabend in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Die erste Einheit bestand aus einer Besprechung und ein paar lockeren Übungen zum Reinkommen, ab Samstag wird dann fünfmal pro Woche gearbeitet.
„Wir haben fünf Wochen Zeit, um konditionell und taktisch auf einen guten Stand zu kommen“, sagt Hünfelds Trainer Dominik Weber. Als Ziel hat sich der HSV gesetzt, unter die ersten fünf Mannschaften zu kommen. „Ich denke, dass die Verbandsliga stärker besetzt ist, als in der vergangenen Saison“, vermutet der 35-Jährige: „Wir wollen trotzdem besser abschneiden als dieses Jahr.“ Die abgelaufene Saison hatten die Hünfelder auf Rang acht beendet, zum fünften Weidenhausen fehlten fünf Punkte. Personell hat es bei den Haunestädtern einige Änderungen gegeben. Mit Sebastian Alles (Borussia Fulda), Maurus Klüber (Bachrain), Simon Schilling (Eiterfeld/Leimbach) und Simon Grosch, der Spielertrainer bei Gruppenligist Schlitzerland wird, verlassen vier Mann den Verein. Dem gegenüber stehen sechs Neuzugänge, die mit ihren alten Vereinen in ganz unterschiedlichen Ligen gespielt haben. Marek Weber und Franz Faulstich wechseln von Ligakonkurrent Lehnerz II und Sebastian Schuch kommt von Verbandsliga-Absteiger SVA Bad Hersfeld. Von Gruppenligist Bachrain schließt sich Manuel Kröning dem HSV an. Den Sprung von der Kreisober- in die Verbandsliga wagt Maximilian Fröhlich, der zuletzt für Hofbieber die Schuhe schnürte. Sechster im Bunde ist Leon Smolka, der bei den A-Junioren des JFV Viktoria Fulda in der Gruppenliga auflief.
„Die Vorbereitung wird ganz normal. Wahrscheinlich machen wir noch was im Bereich Teambuilding, das werde ich noch mit Kapitän Niklas Rehm besprechen“, sagt Weber. Sonst steht zu den Einheiten auf dem Platz auch noch einmal pro Woche Body Pump auf dem Trainingsplan. Testspiele wird der Hünfelder SV unter anderem beim OSC Vellmar, im thüringischen Schweina und in Müs bestreiten.

Die Testspiele in der Übersicht:
Samstag, 2. Juli, um 15 Uhr: Vellmar – Hünfeld
Sonntag, 17. Juli, um 15 Uhr: Schweina – Hünfeld
Samstag, 23. Juli, um 15 Uhr: Müs – Hünfeld

Fußball

Langstaffelmeisterschaften der Region Mitte, Hünfelder Leichtathletinnen mit zwei Staffeln am Start

Erstmals seit vielen Jahren sind bei den Langstaffelmeisterschaften der Region Mitte (Marburg-Biedenkopf, Gießen, Wetzlar, Dillenburg, Fulda, Vogelsberg) wieder Hünfelder Leichtathleten an den Start gegangen. Und dann gleich mit zwei Staffeln! In Ewersbach – bei Dillenburg – waren bei sehr schwierigen Witterungsbedingungen von beiden Staffeln jeweils 3 * 800 Meter zu laufen. Und das gelang beim ersten Staffeleinsatz der sechs Mädels, mit der entsprechend vorhandenen Nervosität und ohne das speziell auf die 800 Meter trainiert worden wäre, recht gut. Die Ergebnisse:

  • 1. Platz, Staffel WJU18 in der Besetzung: Rieke Thomas, Rosalie Pfeffermann, Milena Hohmann (8:30,74)
  • 3. Platz, Staffel WJU16 in der Besetzung: Marina Zachartschuk, Franziska Schmitt, Maja Severloh (9:10,58)

Mit den erzielten Ergebnissen/Urkunden im Gepäck ging es dann gutgelaunt im HSV-Bus zurück nach Hünfeld.

Das noch einiges mehr drin ist sieht man, wenn man die in den letzten Wochen gelaufenen Einzelzeiten der Sechs über 800 Meter aufaddiert. Dann sind heute schon Zeiten von 8:15 bzw. 8:25 drin! Man darf also auf die nächsten Rennen gespannt sein!

Beide Staffeln können übrigens in den beiden Altersklassen in gleicher Besetzung auch im kommenden Jahr starten! In diesem Jahr gehören Milena, Franziska und Maja noch nicht den genannten Altersklassen an; starten also höherwertig!

Ehrungen für langjähriges aktives Tischtennis

tt-mv-Ehrung-Abteilungsversammlung2016

von links nach rechts: Markus Vogt, Harry Böckner, Elke Blucha, Joachim Schröter, Kerstin Partl, Michael Schlemmer

Auf der diesjährigen Tischtennis-Abteilungsversammlung wurden zahlreiche Mitglieder mit einer Spielerverdienstnadel für langjährig aktives Tischtennis geehrt:
Elke Blucha: Spielerverdienstnadel in Gold (40)
Harry Böckner: Spielerverdienstnadel in Gold (40)
Helmut Dietz: Spielerverdienstnadel in Gold (40)
Gustav Gombert: Spielerverdienstnadel in Gold (50)
Kerstin Partl: Spielerverdienstnadel in Gold (40)
Arno Rüger: Spielerverdienstnadel in Gold
Michael Schlemmer: Spielerverdienstnadel in Silber
Joachim Schröter: Spielerverdienstnadel in Gold
Markus Vogt: Spielerverdienstnadel in Gold

Wir gratulieren allen sehr herzlich zu dieser Auszeichnung.

Tischtennis

Kreispokal

Erste Runde: Mittwoch, 13. Juli, 19 Uhr

 SG Vogelsberg – Hünfelder SV      

 

Fußball

Hünfelder-Land-Flyer

Fußball

Kreisoberliga Mitte

SV Burghaun (Absteiger)
FSG Dipperz/Dirlos (Aufsteiger)
SG Elters/Eckweisbach
FT Fulda
SKG Gersfeld
SV Hofbieber
FV Horas
Hünfelder SV II
TSV Künzell II
SG Lauter
SG Michelsrombach/Rudolphshan
SV Müs
TSV Pilgerzell (Aufsteiger)
FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen (umgruppiert)
FSV Steinau/Steinhaus
SG Ulstertal
FSG Wartenberg/Salzschlirf (Aufsteiger)

Fußball

Verbandsliga Nord

 

GSV Eintracht Baunatal (Aufsteiger)
SV Buchonia Flieden (Absteiger)
SV Eschwege
Hünfelder SV
FC Bosporus Kassel (Aufsteiger)
CSC Kassel (Aufsteiger)
KSV Hessen Kassel II
TSV Lehnerz II
Melsunger FV
SV Neuhof
RSV Petersberg (Aufsteiger)
TSV Rothwesten
SSV Sand
1. FC Schwalmstadt
SG Bad Soden
SV Adler Weidenhausen
SC Willingen

Fußball

„Wehrda rennt 2016“, Hünfelder Leichtathleten siegen

Heute waren bei der 13. Auflage des Benefizlaufes „Wehrda rennt“ auch 3 Hünfelder Leichtathleten über die 5,3 km-Strecke bei teils rutschigem Untergrund mit am Start.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • 1.Platz; Daniel Hahn (20:44)
  • 3.Platz; Max Schmitt (21:08)
  • 14.Platz und Gewinn der Altersklasse; Maja Severloh (25:48)

Die Ergebnisse sind um so bemerkenswerter als sowohl Daniel als auch Max angeschlagen an den Start gegangen sind.

Hünfelder Leichtathletinnen besuchen die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Kassel

Fünf Hünfelder Leichtathletinnen auf dem Weg zur DM nach Kassel

Mit der Bahn zu den Deutschen Meisterschaften nach Kassel (von links: Maja Severloh, Rosalie Pfeffermann, Milena Hohmann, Rieke Thomas, Marina Zachartschuk)

Den Stars der deutschen Leichtathletikszene mal recht nahe sein; welcher junge Nachwuchsleichtathlet hat nicht auch diesen Wunsch. Fünf junge Hünfelder Leichtathletinnen haben sich diesen Wunsch erfüllt; Sie sind heute morgen kurzerhand mit der Bahn zu den „Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften“ nach Kassel ins Auestadion gefahren. Und dort trafen sie auf zwei weitere Hünfelder Leichtathletinnen!

Die Atmosphäre bei einer so großen Veranstaltungen ist schon etwas nicht ganz alltägliches. Die „Sieben“ konnten die Athleten live erleben denen sie in ihrem Leichtathletik-Alltag – im Training und Wettkampf – nacheifern. Ein Höhepunkt jagte den Anderen und quasi als Sahnehäubchen durften die „Sieben“ sogar hautnah bei Siegerehrungen und bei der Verabschiedung der Top-Athleten nach den Wettkämpfen im Stadioninnenraum mit dabei sein. Ein Erlebnis was die „Sieben“ so schnell nicht vergessen werden!

Hessen-, Verbands- und Gruppenligisten brauchen keine Reserve mehr

Hessen-, Verbands- und Gruppenligisten müssen in Zukunft keine Reserve mehr melden. Das war die wichtigste Veränderung auf dem Verbandstag des Hessischen Fußballverbandes am Samstag. Außerdem wurde Stefan Reuß zum neuen Verbandspräsidenten gewählt. Wir haben für euch die wichtigsten Anträge zusammengefasst.

Reserven nicht mehr nötig

Gestattet wurde der Antrag, dass Hessen-, Verbands- und Gruppenligisten zur neuen Saison nicht mehr zwingend eine Reserve melden müssen. Künftig reicht es aus, wenn der Verein zwei Junioren-Mannschaften in unterschiedlichen Altersklassen an den Start schickt. Schafft ein Club es nicht, zwei Nachwuchsteams unterschiedlicher Altersklassen an den Start zu schicken, so kann eine Junioren-Mannschaft durch eine Reserve in Konkurrenz ersetzt werden. Jugendspielgemeinschaft und Jugendfördervereine werden nur dann angerechnet, wenn der betroffene Verein für jede gestellte Mannschaften sieben Spieler nachweisen kann. Sollte es einem Verein dennoch nicht gelingen, diesen Unterbau zu stellen, wird der Verein zukünftig erst in der darauffolgenden Saison bestraft. Jubel gibt es damit beim SVA Bad Hersfeld sowie bei Kerzell. Beide Teams hatten bereits angekündigt, zur neuen Saison keine eigenständige Reserve ins Rennen zu schicken.

 

Fußball

Schnuppertraining für Mädchen beim JFV Hünfelder Land

Am 26. Juni in Rudolphshan!

Die B-Juniorinnen des JFV Hünfelder Land veranstalten am Sonntag, 26. Juni, von 10 bis 12 Uhr auf dem Sportgelände in Rudolphshan ein Schnuppertraining für Mädchen im Alter von sechs bis 16 Jahren.

Dabei soll allen interessierten Nachwuchsfußballerinnen die Chance gegeben werden, die Verantwortlichen und Spielerinnen kennenzulernen.

Dem JFV Hünfelder Land haben sich im Mädchenbereich bereits die Fußballerinnnen des FSV Pfordt angeschlossen. Um Voranmeldung wird gebeten.

Thomas Stöger (Trainer) Mobil: 0178 1902367 E-Mail: tstoeger@web.de
Winfried Bieber (Manager) Mobil: 0160 92017146 E-Mail: Bieber.w@gmx.de

Fußball

Hessische Meisterschaften im Blockwettkampf, Hünfelder Leichtathletinnen überzeugen und haben leider auch etwas Pech

von links nach rechts: Rabea-Marie, Marina, Milena

von links: Rabea-Marie Kohl, Marina Zachartschuk, Milena Hohmann

Bei den Hessische Meisterschaften im Blockwettkampf sind heute die drei Hünfelder Leichtathletinnen Marina Zachartschuk, Milena Hohmann und Rabea-Marie Kohl an den Start gegangen. 

Die Ergebnisse im Einzelnen (pB = persönliche Bestleistung):

  • Marina (Block „Lauf“, W14, Platz 8)
    • 80m Hürden (13,36; pB; Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften; A-Qualifikation für die Hessischen Einzel-Meisterschaften), 100m (14,02), Weitsprung (4,66), Ballwurf 200gr (27,5), 2.000m (8:11,50; pB; Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften), Punkte (2.283; pB)
  • Milena (Block „Lauf“, W15, Platz 9)
    • 80m Hürden (15,30; pB), 100m (14,99), Weitsprung (3,95), Ballwurf 200gr (29,5; pB), 2.000m (7:29,38; pB), Punkte (2.123; pB)
  • Rabea-Marie (Block „Sprint/Sprung“, W14, Platz 31)
    • 80m Hürden (14,54; pB), 100m (14,49), Weitsprung (4,09), Speerwurf (16,93), Hochsprung (ohne gültigen Verrsuch), Punkte (1.698)

Wie nahe Freude und leider auch Pech beieinanderliegen kann man bei Rabea-Marie sehen. Im Hochsprung ist Sie ohne gültigen Versuch geblieben, dadurch fehlen rd. 400 Punkte und verhindern eine wesentlich bessere Platzierung. Aber auch das gehört zum Sport dazu; beim nächsten Mal geht’s wieder besser!

Baris Kotulla 10. bei Tischtennis-Bezirksendrangliste

????????????????????????????????????

Bei den Bezirksendranglisten der männlichen Jugend am 11.06.2016 in Lauterbach belegte Baris Kotulla, welcher als Nachrücker noch kurzfristig in das Turnierfeld gekommen ist, einen sehr guten 10. Rang.
Wir gratulieren ihm zu dieser starken Leistung.

Tischtennis

Rhön-Super-Cup-2016, 6.Lauf in Hünfeld, Hünfelder Leichtathleten zeigen auch Daheim was sie können

Heimspiel für die Hünfeld Leichtathleten beim Rhön-Super-Cup-2016! Bei guten Laufwetter waren rd. 450 Teilnehmer am Start. Beim SJS-Cup über 5,1 Kilometer waren unter den 141 Teilnehmern auch 6 Hünfelder Leichtathleten. Und die konnten nun auch mal Daheim zeigen was sie können!

Das Ziel erreichten Max Schmitt als Sechster und Daniel Hahn als Achter!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • 2.WJ U14; Maja Severloh (23:27,1)
  • 9.WJ U14; Franziska Schmitt (28:42,6)
  • 4.WJ U18; Rosalie Pfeffermann (23:50,3)
  • 1.MJ U14; Kilian Kohl (21:07,6)
  • 2.MJ U18 und Gesamtsechster; Max Schmitt (19:59,4)
  • 2.MJ U20 und Gesamtachter; Daniel Hahn (20:13,8)

Vereinsmeisterschaften, Sommerfest & Weihnachtsfeier der Tischtennis-Abteilung 2016

tt-mv-termineAuf der diesjährigen Abteilungsversammlung am 08.06.2016 wurden die Termine für folgende Gemeinschaftsveranstaltungen festgelegt:

Die Vereinsmeisterschaften 2016 mit anschließendem gemütlichen Beisammensein der Tischtennis-Abteilung des Hünfelder SV für alle Nachwuchsspieler und Erwachsene findet am Samstag, 27.08.2016 statt.

Die Weihnachtsfeier 2016 der Erwachsenen findet am Samstag, 10.12.2016 statt.
Ein Termin für die Nachwuchs-Weihnachtsfeier wird noch separat festgelegt.

Wir bitten schon einmal sich alle Termine freizuhalten.

Tischtennis